Der Präsident von The CW über ein Ende von "Supernatural" und das Spin-Off

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 19.01.2014 um 19:33

Mark Pedowitz, der Präsident des Senders The CW, wurde auf der Television Critics Association Winter Tour gefragt, wie es um ein Ende von "Supernatural" stünde. Seine Antwort dürfte "Supernatural" Fans freuen:

"Als Fan der Serie, der jede Episode gesehen hat, dürfen sie, solange ich hier bin und die Zahlen bleiben, weiter machen, so lange sie wollen. Gott segne sie!"

Derzeit läuft "Supernatural" in der bereits neunten Staffel. Im letzten Jahr wurde ein Spin-Off zur Serie angekündigt, zu dem er ebenfalls befragt wurde. Dazu sagte er, es würde sich um neue Charaktere drehen und in Chicago spielen. Etabliert würden diese in einer "Supernatural" Folge. Pedowitz schließt nicht aus, dass die Winchester Brüder gelegentlich Auftritte im Spin-Off hätten, es wäre aber wichtig, dass das Spin-Off auf eigenen Beinen stehen könnte. Pedowitz verwies auf die Struktur des "Vampire Diaries" Spin-Offs "The Originals", bei dem der Charakter Tyler erst in der siebten oder achten Episode auftauchte, als das Spin-Off bereits etabliert war.



Quelle: IGN