Indizierungen und Beschlagnahmungen vom Dezember 2013

Verfasst von Playzocker am 30.12.2013 um 10:46

Wenig überraschend dürfte sein, dass die ungeschnittene Fassung von "The Human Centipede 2" auf Liste B gelandet ist und sich damit in absehbarer Zeit mit einer möglichen Beschlagnahme konfrontiert sieht. Wesentlich länger gedauert hat es, bis der Film "Katie Bird" ins Visir der BPJM geraten ist. Dieser Film hat es allerdings nur auf Liste A geschafft. Wesentlich skurriler ist die Indizierung des Films "The Deader The Better", ein 2005 entstandener Kurzfilm von Cinemassacre. Hinter der Kamera stand kein Geringer als James Rolfe, besser bekannt als der Angry Video Game Nerd. Auf seiner Homepage kann man sich den nun auf Liste A indizierten Film in voller Länge anschauen.

 

Auch in Sachen Listenstreichungen gibt es im Dezember 2013 Interessantes zu vermelden. "RoboCop" wurde von der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen. Es ist davon auszugehen, dass der Film der FSK neu vorgelegt wird und dass die in anderen Ländern bereits angekündigte Remastered Edition (eventuell sogar im Steelbook) auch in Deutschland erscheinen wird. Außerdem wurden die H.P. Lovecraft Verfilmung "From Beyond - Aliens des Grauens" und der von Albert Pyun inszenierte Actionfilm "Nemesis" von der Liste gestrichen.

Indizierungen


  • DVD/Blu-ray

From Dusk Till Dawn
2 DVD’s
Universum Film GmbH, München
Scotia Film Deutschland,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013 a

Katie Bird –Die Geburt eines Monsters
Uncut Special Edition
DVD + Soundtrack CD
Atomik-Films, Glienicke/Nordbahn
Ascot Elite Home
Entertainment GmbH, Stuttgart
BAnz AT 30.12.2013 a

The Curse M(M no jubaku)
DVD
Switchblade Pictures, Houston/USA
BAnz AT 30.12.2013 a

The Deader The Better
DVD
Cinemassacre Productions LLC,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013 a

The Grapes of Death
BluRay
Salvation Films Limited
c/o Redemption Films, London/GB
Kino Lorber Inc., New York/USA
BAnz AT 30.12.2013 a

The Human Centipede Part 2
(Full Sequence)
Unrated Director’s Cut
DVD + BluRay
Sensibel Pictures,
Anschrift unbekannt
NSM Records Tonträger
Vertriebs GmbH, Neudörfl/A
BAnz AT 30.12.2013 b

 

Folgeindizierungen gemäß § 21 Abs. 5 Nr. 3 JuSchG

  • Videofilme

Die Klasse von 1984
neue Fassung
Marketing Film GmbH,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013 a

Kung Fu – Die Tödliche Royal,

Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013 a
 

Werewolf Woman
All Video Vertriebs GmbH,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013 a

 

Listenstreichungen

 

Listenstreichung gemäß § 18 Abs. 7 JuSchG

  • Videofilme

Blood Moon
VPS Video Programm
Service GmbH, München
BAnz AT 30.12.2013

Bodyguard
Focus Video, München
BAnz AT 30.12.2013
Empire of Ash –

Die Zeit nach dem Ende
Carrera Pictures im Vertrieb der
Madison Video, Bochum
BAnz AT 30.12.2013

Ezilenler (türk.)
Yasam Film, Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013

Freshkill
All Video Programm GmbH, (Label: Pacific)
BAnz AT 30.12.2013

From Beyond –Aliens des Grauens
Vestron Video GmbH, München
(Label: Lightning)
BAnz AT 30.12.2013

Future Kill
Highlight Video Vertriebs GmbH,
München
BAnz AT 30.12.2013

Kizimin Kani (türk.)
Arsel-Film, Stuttgart
BAnz AT 30.12.2013

Timesweep (Reise ins Grauen)
Carrera Topline, Bochum
BAnz AT 30.12.2013

 

Listenstreichung gemäß §23 Abs. 4 JuschG

  • Videofilme

Nemesis
VPS Film-Entertainment
Filmverwertungs GmbH, München
BAnz AT 30.12.2013

Robocop
RCA/Columbia, München
BAnz AT 30.12.2013

 

Listenstreichung gemäß § 24 Abs. 2 i.V.m. § 21 Abs. 5 Nr. 2 JuSchG

  • Videofilme

Empire of Ash 2
DVD
Best Entertainment AG,
Heusenstamm
BAnz AT 30.12.2013

From Beyond (amerik.)
Empire Pictures,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013

Nemesis
DVD
Laser Paradise, Neu Anspach
BAnz AT 30.12.2013

Robocop (amerik.)
Orion Pictures Release,
Anschrift unbekannt
BAnz AT 30.12.2013

Robocop (span.)
RCA Columbia, Madrid/E
BAnz AT 30.12.2013

Robocop
BluRay
20th Century Fox Home
Entertainment Germany GmbH,
Frankfurt
BAnz AT 30.12.2013

 

Aufhebung der Beschlagnahme gemäß § 131 StGB

Torture
CD der Gruppe „Cannibal Corpse“
Metal Blade Records,
Agoura Hills/USA
AG Fulda,
Beschlagnahmebeschluss
vom 10.04.2013,
Az.: 27 Gs – 51 UJs 50930/13

 

Beschlagnahme gemäß § 131 StGB

Torture
CD der Gruppe „Cannibal Corpse“
Metal Blade Recods,
Agoura Hills/USA
AG Fulda,
Beschlagnahmebeschluss
vom 28.10.2013,
Az.: 27 Gs – 51 UJs 50930/13
Die Beschlagnahme bezieht sich nicht
auf die German Edition, Katalog-
Nummer 3984-15080-0
(Deutsche Version)

Wolfenstein
Playstation 3, EU-Version
Zeni MAX Media Inc., Rockville/USA
AG Frankfurt/Main,
Beschlagnahmebeschluss
vom 02.10.2013,
Az.: 4843 Js 236138/13 – 931 Gs

 

Zum besseren Verständnis der Informationen hier einige Begriffsdefinitionen: 

 

Indizierung:

Wurde ein Antrag auf Indizierung gestellt, sichtet die BPJM das eingereichte Medium und stellt fest, ob es wirklich als jugendgefährdend eingestuft werden muss. Dabei werden zwei Kategorien unterschieden: 

Liste A: Medien mit jugendgefährdendem Inhalt 

Liste B: Medien mit schwer jugendgefährdendem, laut Ansicht der BPJM auch strafrechtlich relevantem Inhalt. Diese Medien werden automatisch an ein zuständiges Amtsgericht weitergeleitet um die Relevanz gemäß §131 StGb zu überprüfen und das Medium ggf. zu beschlagnahmen. Bereits beschlagnahmte Filme, die in weiteren Versionen der Vollständigkeit halber in die Liste eingetragen werden, werden automatisch auf Liste B gesetzt.

Indizierte Medien dürfen in Deutschland nicht mehr öffentlich angeboten, an nachweislich volljährige Personen allerdings verkauft werden. 

 

Außerdem gibt es die Möglichkeit einer "Bitzindizierung" nach §23 Abs. 5 Jusch. Wenn zu erwarten ist, dass ein Trägermedium, bei dem eine Indizierung zu erwarten ist, in sehr großer Stückzahl in Umlauf gebracht wird, kann bereits vor der Veröffentlichung in einem vereinfachten Vergahren eine Indizierung angeordnet werden. Die BPJM hat daraufhin einen Monat (im Falle einer Verlängerung dieser Frist zwei Monate) eine tatsächliche Entscheidung über das Medium zu treffen.

 

Beschlagnahmung:

Wenn das zuständige Amtsgericht beschließt, dass ein Medium tatsächlich gegen einen der relevanten Paragraphen des StGb verstößt, so wird es beschlagnahmt. Es ist verboten, beschlagnahmte Medien öffentlich anzubieten und selbst an volljährige Personen zu verkaufen. Der Besitz ist mit Ausnahme eines nach §184b beschlagnahmten Films nicht verboten.

Relevante Paragraphen: §131 StGb (Gewaltverherrlichung), §184a StGb (Pornographie), §184b StGb (Kinderpornographie)  

 

Listenstreichungen:

Entweder auf Antrag des Rechteinhabers oder nach Ablauf einer Frist von 25 Jahren wird ein Medium, sofern nach aktuellen Maßstäben keine Gründe für eine Indizierung mehr vorliegen, nach erneuter Sichtung der BPJM wieder aus der Liste gestrichen. Die beiden Möglichkeiten zur Listenstreichung werden von der BPJM wie folgt kommuniziert:

§ 18 Abs. 7 JuSchG: Gestrichen nach Ablauf der Frist von 25 Jahren.

§ 23 Abs. 4 JuSchG: Nach Antrag vorzeitig gestrichen.

 

Folgeindizierungen:

Wenn laut Meinung der BPJM auch nach Ablauf der Frist noch Gründe für eine Indizierung vorliegen wird das Medium folgeindiziert. Bei den hier genannten Filmen handelt es sich um Titel, die bereits vor einiger Zeit indiziert wurden, aber noch nicht in Liste A oder B eingetragen wurden. Eine Listeneinteilung wird bei diesen Titeln ebenfalls vorgenommen.