Indizierungen und Beschlagnahmungen vom Oktober 2013

Verfasst von Playzocker am 30.10.2013 um 22:07

 

Wir haben euch bereits vor Kurzem darüber informiert, dass nach der Beschwerde von Capelight die Beschlagnahme von "Battle Royale" aufgehoben wurde. Zudem wurde der Film von Liste B auf Liste A umgetragen. Auch die Filme "SAW III" (Unrated-Fassung) und "SAW V" (Unrated) sind nicht mehr auf Liste B sondern wurden in Liste A umgestuft - das bedeutet, dass das mit Eintragung auf Liste B automatisch eingeleitete Überprüfung auf Verstoß gegen §131 StGb abgewiesen wurde.

 

Kurios ist außerdem die Indizierung der neuen Full Moon Entertainment US Blu-ray von "Subspecies" - einem Vampirfilm aus dem Jahre 1991, der in den letzten Jahren in Deutschland bereits mehrmals ungeschnitten mit einer FSK Freigabe ab 16 Jahren veröffentlicht wurde. Die BPJM listet in der Datenbank außerdem eine Indizierung der Relax Entertainment DVD-Fassung von "Subspecial - Das Original" aus dem Jahre 2006.

 

Nun zur Liste der Indizierungen, Beschlagnahmungen, Listenstreichungen und Folgeindizierungen des Monats Oktober 2013:

 

 

Indizierungen


  • DVD/Blu-ray

Cannibal Ferox
Deluxe Uncensored Letterboxed Edition
DVD
Grindhouse Releasing, Anschrift unbekannt
Liste B


Crying Freeman – Der Sohn des Drachen
Videofilm
Warner Bros. Entertainment GmbH, Hamburg
Liste A


Maniac
Mediabook = BluRay + DVD + Extras
Illusions UNLtd. Films Schmalz-Schneider OG, Herzogsdorf/A
Liste B


SAW: The Final Chapter – Unrated
BluRay u. DVD
Lions Gate Entertainment c/o Lions Gate Films Inc., Santa Monica/USA
Liste A


SAW III – Unrated Edition
BluRay
Lions Gate Entertainment c/o Lions Gate Films Inc., Santa Monica/USA
Liste A


SAW IV – Unrated Director’s Cut
BluRay
Lions Gate Entertainment c/o Lions Gate Films Inc., Santa Moncia/USA
Liste A


SAW V – Uncut Version
BluRay
Lions Gate Entertainment
c/o Lions Gate Films Inc., Santa Monica/USA
Liste A


Subspecies
20th Anniversary Edition
BluRay
Full Moon Features, Hollywood/USA
Liste A


Tanz der Teufel
XXL Version
DVD
Astro Distribution GmbH,
Anschrift unbekannt
Liste B


The living dead Girl
BluRay
Kino LorberTramper, New York/USA
Liste B


Thou Shalt Not Kill … Except
(AT: Du sollst nicht töten … außer)
BluRay u. DVD Combo Pack
Synapse Films Inc., Novi/USA
Liste A


Vampire Strangler
2 DVD Edtition
Factory 2000, Butler/USA
Liste A

 

  • Computerspiele

Dead Island: Riptide
(Fassung für Singapur (NTSC-J))
Xbox 360
NAMCO BANBAI Partners Singapore PTE Ltd., Singapore Deep Silver A Division of Koch Media GmbH, Höfen/A
Liste A


Dead Island: Riptide
australische Fassung
Xbox 360
Deep Silver A Division of Koch Media GmbH, Höfen/A
Liste A

 

Folgeindizierungen gemäß § 21 Abs. 5 Nr. 3 JuSchG

  • Videofilme

Über dem Jenseits
GM-Vilm Videoproduktion und Vertriebs GmbH, Anschrift unbekannt
Liste A

 

Listenstreichungen

 

Listenstreichung gemäß § 18 Abs. 7 JuSchG

  • Videofilme

A Blade in the dark
USA Video- u. Filmproduktions und Vertriebs-GmbH, Pulheim-Stommeln

American Killer
UFA Universum Film, München

Atomic Thrill
Mike Hunter MCAC Universal Home Video Vertriebs GmbH, Köln (Label: Intercontinental Home Entertainment)

Demon Warrior
Focus Video, München

Dressage
VPS Video Programm Service GmbH, München

Epitaph
Rebell Video, Anschrift unbekannt

Hostage
Vestron Video GmbH, München

Leichen an der Angel
RCA Columbia Pictures Video GmbH, München (Label: Bullit Video)

Lies
Starlight Video GmbH, Bochum

Monster Dog
All Video Programm GmbH, Essen (Label: Pacific)

Nest, Das
IMV Vertrieb intern. Medien GmbH, Ismaning (Label: MGM/UA)

Operation: Hot water
UFA Universum Film, München

Streetpower
G.L. Video GmbH, München

Todesfarm
RCA Columbia Pictures Video GmbH, München (Label: Bullit Video)

 

  • Computerspiel

Bodacions Bodean’s Bordello Beauties
Nr. 1 und Nr. 10
Bodean R.J.K. Inc., Anschrift unbekannt

Party Games
High Speed Software, Waltraud Blanke, Bad Grund

 

Listenstreichung gemäß § 24 Abs. 2 i.V.m. § 21 Abs. 5 Nr. 2 JuSchG

  • Videofilme

Monster Dog (amerik.)
Continental Motion Pictures, Anschrift unbekannt

Monster Dog (ital.)
Eureka Video, Rom/I

 

Beschlagnahme gemäß § 131 StGB

 

  • Videofilme

City of the living dead – Special Edition (engl.)
DVD
Blue Underground Inc., West Hollywood/U.S.A. AG Frankfurt/Main,
Beschlagnahmebeschluss vom 30.08.2013

 

Aufhebung der Beschlagnahme gemäß § 131 StGB


Battle Royale (BR) – Survival Programm
BluRay/DVD Box
N.S.M. Records GesmbH, Neudörfl/Leitha/A Capelight Pictures Gerlach Selms GbR, Ahrensfelde LG Fulda
Beschluss vom 19.09.2013

 

Zum besseren Verständnis der Informationen hier einige Begriffsdefinitionen: 

 

Indizierung:

Wurde ein Antrag auf Indizierung gestellt, sichtet die BPJM das eingereichte Medium und stellt fest, ob es wirklich als jugendgefährdend eingestuft werden muss. Dabei werden zwei Kategorien unterschieden: 

Liste A: Medien mit jugendgefährdendem Inhalt 

Liste B: Medien mit schwer jugendgefährdendem, laut Ansicht der BPJM auch strafrechtlich relevantem Inhalt. Diese Medien werden automatisch an ein zuständiges Amtsgericht weitergeleitet um die Relevanz gemäß §131 StGb zu überprüfen und das Medium ggf. zu beschlagnahmen. Bereits beschlagnahmte Filme, die in weiteren Versionen der Vollständigkeit halber in die Liste eingetragen werden, werden automatisch auf Liste B gesetzt.

Indizierte Medien dürfen in Deutschland nicht mehr öffentlich angeboten, an nachweislich volljährige Personen allerdings verkauft werden. 

 

Außerdem gibt es die Möglichkeit einer "Bitzindizierung" nach §23 Abs. 5 Jusch. Wenn zu erwarten ist, dass ein Trägermedium, bei dem eine Indizierung zu erwarten ist, in sehr großer Stückzahl in Umlauf gebracht wird, kann bereits vor der Veröffentlichung in einem vereinfachten Vergahren eine Indizierung angeordnet werden. Die BPJM hat daraufhin einen Monat (im Falle einer Verlängerung dieser Frist zwei Monate) eine tatsächliche Entscheidung über das Medium zu treffen.

 

Beschlagnahmung:

Wenn das zuständige Amtsgericht beschließt, dass ein Medium tatsächlich gegen einen der relevanten Paragraphen des StGb verstößt, so wird es beschlagnahmt. Es ist verboten, beschlagnahmte Medien öffentlich anzubieten und selbst an volljährige Personen zu verkaufen. Der Besitz ist mit Ausnahme eines nach §184b beschlagnahmten Films nicht verboten.

Relevante Paragraphen: §131 StGb (Gewaltverherrlichung), §184a StGb (Pornographie), §184b StGb (Kinderpornographie)  

 

Listenstreichungen:

Entweder auf Antrag des Rechteinhabers oder nach Ablauf einer Frist von 25 Jahren wird ein Medium, sofern nach aktuellen Maßstäben keine Gründe für eine Indizierung mehr vorliegen, nach erneuter Sichtung der BPJM wieder aus der Liste gestrichen. Die beiden Möglichkeiten zur Listenstreichung werden von der BPJM wie folgt kommuniziert:

§ 18 Abs. 7 JuSchG: Gestrichen nach Ablauf der Frist von 25 Jahren.

§ 23 Abs. 4 JuSchG: Nach Antrag vorzeitig gestrichen.

 

Folgeindizierungen:

Wenn laut Meinung der BPJM auch nach Ablauf der Frist noch Gründe für eine Indizierung vorliegen wird das Medium folgeindiziert. Bei den hier genannten Filmen handelt es sich um Titel, die bereits vor einiger Zeit indiziert wurden, aber noch nicht in Liste A oder B eingetragen wurden. Eine Listeneinteilung wird bei diesen Titeln ebenfalls vorgenommen.