Sind Kritiker schuld am "The Lone Ranger" Flop?

Verfasst von Playzocker am 06.08.2013 um 17:10

Überzeugt sind davon zumindest Johnny Depp und Jerry Bruckheimer. Depp hat in einem Interview gemeint, dass er 'glaubt, die Reviews wurden bereits sieben bis acht Monate bevor der Film veröffentlicht wurde' geschrieben. Depp glaubt weiter, dass die 'Kritiken bereits geschrieben wurden als sie (die Kritiker, Amn.) gehört haben, dass Verbinski, Bruckheimer und er "The Lone Ranger" machen würden'.

Jerry Bruckheimer hat gegenüber Yahoo U.K. gemeint, dass die Kritiker 'das Budget und nicht den Film kritisiert' haben.

Auch Co-Star Armie Hammer schließt sich den Meinungen seiner Kollegen an - auch er denkt, dass die Kritiken geschrieben wurden 'als Disney das Projekt fast auf Eis gelegt hätte'. Dies passierte im Sommer 2011, kurz bevor die Dreharbeiten zu dem Film begannen. Disney wollte das Budget des Films kürzen, gab dann aber doch grünes Licht als Depp, Bruckheimer und Verbinski zugestimmt haben bei ihren eigenen Verdiensten zu sparen. Hammer meint weiter, dass die Kritiker das selbe auch bei "World War Z" versucht haben, es dort aber nicht geklappt hat. 'Stattdessen haben sie sie dazu entschlossen, unserem Film die Halsschlagader durchzuschneiden', so Hammer.

Aufgrund der überwiegend schlechten Kritiken habe der Film laut Meinung von Johnny Depp und Jerry Bruckheimer nie die Chance auf den Erfolg gehabt, den er eigentlich verdient hätte.

"The Lone Ranger" gehört zu den größten Flops des Kinojahrs 2013. Von seinem epischen 250 Millionen Dollar Budget konnte der Film bis dato nur 86 Millionen Dollar wieder einspielen.

Bei den mit ' gekennzeichneten Passagen handelt es sich um übersetzte Aussagen der zitierten Personen. Die Original-Zitate könnt ihr hier nachlesen:
Johnny Depp, ?Lone Ranger? Cast Blame Movie Critics for Flop | Variety