Sky Night: Falling Skies – Event-Nachbericht

Verfasst von Johannes Mayrhofer am 08.07.2013 um 20:46

 

Sky Österreich hat, anlässlich des Starts der dritten Staffel der Science Fiction Serie Falling Skies, bei einem öffentlichen Event die ersten beiden Folgen der dritten Staffel präsentiert. Die Sky Night: Falling Skies fand am 16. Juni 2013 bei freiem Eintritt im fünften Wiener Bezirk im Bruno-Kreisky-Park ab 21:30 unter freiem Himmel statt. Das Event ist somit schon eine ganze Weile her, leider waren wir wegen den Server Schwierigkeiten nicht in der Lage, schneller darüber zu berichten. Wir möchten unsere Erfahrungen bei der Veranstaltung dennoch teilen, denn sowohl die Science Fiction im Park: Margaretner Filmnächte als auch Sky werden in Zukunft ähnliche Events abhalten.

Um 21:30 war die geplante Startzeit, wir sind dummerweise relativ knapp erschienen, was die Sitzplatz Wahl stark eingeschränkt hat und die Hängematten sowieso ausgeschlossen hat. Wie immer gilt, wer stressfrei und gemütlich unterwegs sein will, erscheint am besten ein wenig früher. Unter freiem Himmel, während sich das Himmelsblau des Tages langsam zu einem tiefen Nachtblau wandelte, versammelten sich zahlreiche Neugierige an den Tischen, Bänken und Hängematten vor der Leinwand um gemeinsam die zwei Episoden der neuen Staffel Falling Skies zu genießen.

Bei einem Sky-Infostand gab es Goodies wie Sky-Schlüsselbänder, einen Falling Skies Flaschenöffner, Falling Skies Poster und außerdem die tolle Möglichkeit in eine Liste seine Lieblingsserien einzutragen, was Sky möglicherweise zu weiteren Public-Screenings veranlassen könnte. Nach einer kurzen Einleitung der Veranstalter wurden dann die zwei Folgen in gemütlicher Atmosphäre an der frischen lauen Abendluft gezeigt. Wer die ersten beiden Staffeln Falling Skies nicht gesehen hat, erlebt mit dem Einstieg in die dritte Staffel natürlich einen Sprung ins kalte Wasser. So komplex ist die – von Stephen Spielberg produzierte Serie – dann auch nicht und so konnten sich auch Neulinge einen ersten Eindruck dieser Welt verschaffen. Kurioses Detail am Rande: die Gruppe an unserem Tisch fand den Film ziemlich mies, wie sie lautstark immer wieder verkündete und verstand erst, als der Nachspann nach der ersten Episode anfing, dass es sich um eine Serie handelt. Offenbar hatten diese Gelegenheitsschauer dieses kleine Detail, trotz Einleitung durch die Veranstalter, nicht mitbekommen.

Natürlich ist es bei einem solchen Event in einem öffentlichen Park gelegentlich ein wenig lauter, was für eine ganz eigene Stimmung sorgt. Dazu der dunkle Sternenhimmel über den Besuchern, eine gelegentlich durch das Bild flatternde Fledermaus und die sommerlichen Düfte des Parks machen ein Public Screening im Rahmen des Science Fiction im Park und der Sky Night: Falling Skies zu einem ganz eigenen Erlebnis und wir freuen uns auf weitere Serien.