Oscars 2013: Die Kategorie "Bester Film" auf einen Blick!

Verfasst von am 25.02.2013 um 00:54

Neun Filme wurden bei der diesjährigen 85. Oscar-Preisverleihung in der Kategorie "Bester Film" nominiert. Wir haben alle der Filme unter die Lupe genommen. Hier gibts einen Überblick mit weiterführenden Links zu den Filmkritiken!

 

Update: Gewonnen hat ARGO von Ben Affleck.

 

HIER gehts zum Live-Ticker durch die Oscar-Nacht!





Mit 12 Nominierungen hat Steven Spielbergs LINCOLN (hier gehts zur Kritik) alle weiteren Mitstreiter getoppt mit einem 150-Minüter über jenen US-Präsidenten, der die Sklaverei abschaffte.

 



Die dramatische Abenteuerroman-Adaption LIFE OF PI - SCHIFFBRUCH MIT TIGER (hier gehts zur Kritik) von Ang Lee konnte elf Nominierungen einfahren.






Tom Hoopers extravagante Musicalverfilmung LES MISERABLES (hier gehts zur Kritik) freut sich über acht Nominierungen.






David O. Russels bezaubernde Tragikomödie SILVER LININGS (hier gehts zur Kritik) wurde ebenso für acht Oscars nominiert und auch wenn es sich hierbei um das "schwächste" Werk dieser Kategorie handelt, ist die Romanze für die "Big Five" nominiert. Zuletzt schaffte es Clint Eastwoods Million Dollar Baby 2004 für Bester Film, Beste Regie, Bester Hauptdarsteller, Beste Hauptdarstellerin und Bestes Originaldrehbuch/Bestes adaptiertes Drehbuch nominiert zu werden.






Ben Afflecks CIA-Thriller ARGO (hier gehts zur Kritik) über eine kürzlich bekannt gewordenen Befreiungsaktion in den 70er Jahren kann sieben Nominierungen vorweisen.

 

 

 


Kathryn Bigelows Osama-Bin-Laden-Suche ZERO DARK THIRTY (hier gehts zur Kritik) glänzt mit Hauptdarstellerin Jessica Chastain und fünf Oscar-Nominierungen.






Quentin Tarantinos blutige Sklaven-Befreiung DJANGO UNCHAINED (hier gehts zur Kritik) wurde ebenfalls in sieben Kategorien nominiert.






Der tiefgründige, österreichische Regisseur Michael Hanekes schuf letztes Jahr ein Romantik-Drama namens LIEBE (hier gehts zur Kritik) über das gemeinsame Altern und alt Sein. Seinem neuesten Werk wurden insgesamt fünf Nominierungen zugesprochen, darunter erneut der Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film mit Einreichungsland Österreich.

 



Benh Zeitlins fantastisches Drama BEASTS OF THE SOUTHERN WILD (hier gehts zur Kritik), wofür die neunjährige Quvenzhané Wallis als jüngste Anwärterin für den Oscar in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin nominiert ist, bildet mit vier Nominierungen das Schlusslicht in der Kategorie "Bester Film".