Kathryn Bigelow reagiert auf "Zero Dark Thirty" Proteste

Verfasst von Playzocker am 18.01.2013 um 21:03

Wir haben euch vor einigen Tagen darüber berichtet, dass sich Martin Sheen öffentlich gegen den Oscar-nominierten Spielfilm "Zero Dark Thirty" ausgesprochen hat, da dieser die Folter von Gefangenen während der Suche nach Osama Bin Laden verherrlichen und verharmlosen sollte. Auf seiner Seite sind unter anderem auch Senator John McCain, ehemalige CIA Agenten und zahlreiche Menschenrechtsorganisationen.

Nun hat Kathryn Bigelow auf diese Proteste reagiert. Ihrer Meinung nach wird die reine Darstellung dieser Handlungen mit der Verharmlosung und Verherrlichung verwechselt. Bigelow sieht sich selbst als Pazifistin, die die Folter von Gefangenen keinesfalls glorifizieren wollte - aber fand, dass sie trotzdem ein Bestandteil der Geschichte seien.



Quelle: The Hollywood Reporter