31 Horrorfilm-Reihen bis Halloween 2012: Hellraiser

Verfasst von am 21.10.2012 um 00:00

Unter dem Titel "31 Horrorfilm-Reihen bis Halloween" präsentiert euch DVD-Forum.at das heurige Halloween-Special. An jedem Tag im Oktober werden wir euch eine Horrorfilm-Reihe vorstellen und euch einige allgemeine Informationen rund um die Filme präsentieren. Heute haben wir für euch die Reihe "Hellraiser" ausgesucht um sie euch ein wenig näher zu bringen.

 

 

1987 ebnete Clive Barker den Weg für eine der bekanntesten Filmfiguren, neben Freddy, Myers und Jason. Die rede ist natürlich von Pinnhead. Mit "Hellraiser" adaptierte Barker seine eigene gleichnamige Kurzgeschichte. Im Film geht es um einen mysteriösen Würfel. Dieser wird von Frank gefunden. Frank lässt nicht locker bis er das grauenvolle Geheimnis des Würfels lüftet. Nun wird Frank von den Cenobiten, den Wächtern der Hölle, auf grausamste Weise gequält. Frank hat nur eine Chance wieder zurück in die Welt der Lebenden zu kommen: Blut. Als er endlich etwas Blut bekommt, ist er nicht mehr als ein Schatten seiner Selbst. Er braucht weiteres Blut um sich zu stärken. Dieses verschafft ihm seine alte Geliebte, diese schreckt dabei vor nicht zurück. Bis zum blutigen Showdown, bei dem die Cenobiten ihren Frank zurückholen wollen.

Ein Jahr später trat "Hellbound: Hellraiser II" auf den Markt. Dieser wurde nicht mehr von Barker selbst gedreht, jedoch war er am Drehbuch beteiligt. Der Film knüpft genau da an, wo der erste Teil aufgehört hat. Die einzige überlebende des Massakers, Kirsty, erwacht in einem Krankenhaus. Dieses wird von Channard geleitet. Er ist besessen vom Würfel. So versucht er die verstorbene Geliebte von Frank wieder in die Welt der Lebenden zurückzuholen. Dies gelingt ihm auch, doch auch sie dürstet nach Blut. Doch Channard ist nicht zufrieden, er möchte mehr sehen. Er geht dabei so weit, dass sich die Cenobiten ihm zu eigen machen.

Mit "Hellraiser III: Hell on Earth" wurde nun gänzlich versucht, Pinnhead den Anführer der Cenobiten zu einem festen Bestandteil des Horrorfranchises zu machen. Diesmal findet der Würfel seine Weg in den Boiler Room, eine Szenedisco in der die Skurrilität vorherrscht. Die Cenobiten werden schnell befreit und nur die Reporterin Joey Summerskill kann Pinnhead zusammen mit seinem früheren Ich besiegen. Teil 3 der Serie gehört zu den blutigsten Teilen.

"Hellraiser IV - Bloodline" stand schon bei den Dreharbeiten unter einen schlechtem Stern. Das Studio wollte den Film anders haben, als der Regisseur dies vorsah. So verließ er die Produktion, und ein anderer Regisseur nahm seinen Platz ein und beendete den Film. Der Film selbst spielt auf mehreren Zeitebenen. In diesen wird gezeigt wieder Würfel entstanden ist, und zu dem wurde was er ist. Die ursprüngliche Version des Films sollte so gut wie keine Cenobiten zeigen, das Endergebnis sieht jedoch anders aus. Die Cenobiten gehen auch hier ihrem überaus blutigen Werk nach, allen voran natürlich Pinnhead.

Mit "Hellraiser V - Inferno" ging die Serie einen neuen Weg. Die Präsenz der Cenobiten wurde verringert, sowie der Gewaltgrad. Im Film geht es um Joseph, dieser ist Ermittler und wird von schrecklichen Visionen geplagt. Aber sind es wirklich Visionen? Oder ist dies alles die Realität? Pinnhead tritt hier nur in einer kurzen Sequenz in Szene, sodass man den Eindruck erhält, er wurde nur hineingeschrieben um den Film den Stempel "Hellraiser" aufdrücken zu können.

"Hellraiser - Hellseeker" knüpft am dritten Teil der Serie an. Hier geht es um Kirsty und Trevor. Doch Kirsty ertrinkt vermeintlich bei einem Autounfall in einem See. Nun wird Trevor von grausamen Visionen geplagt. Bis Trevor hinter die Geschehnisse kommt und einen Komplott von höllischen Ausmaß entdeckt.

Mit "Hellrasier: Deader" kam nun der siebte Teil der Reihe auf den Markt. Hier geht es um Amy eine Reporterin die nach Bukarest kommt, um einen merkwürdigen Kult auf die Spur zu kommen. Dieser will Tote zum leben erwecken können, doch auch gern das ein oder andere mal das Gegenteil tun. Als Amy einen merkwürdigen Würfel findet, kommt sie der Sache schneller auf den Grund als ihr lieb ist.

"Hellraiser VIII: Hellworld" stellt den letzten Teil der "Hellraiser"-Reihe dar, in welchem Pinnhead von Doug Bradley verkörpert wird. Im Film selbst geht es um ein Online-Spiel namens "Hellworld". Zu diesem Spiel werden ein paar Teenager eingeladen. Das Ambiente ist ein altes Herrenhaus. Doch nach und nach, sterben die Gäste. Wer steckt dahinter? Die Cenobiten? Oder doch der Veranstalter selbst?

"Hellraiser: Die Offenbarung" wurde mit der Prämisse gedreht, einen Film mit "Hellraiser" im Titel zu drehen, damit die Lizenz nicht ausläuft. Doch so schlecht, wie vielleicht angenommen, ist der Film nicht. Zwei Teenager verschwinden, als sie Pinnhead erwecken. Jahre später treffen sich die Eltern der verschollenen Kinder, in einem Haus. Alles ist in Ordnung, bis plötzlich die vermeintlich toten Sprösslinge vor der Tür auftauchen. Doch schon bald treffen auch die Cenobiten ein.

Bisher sind nur Hellraiser 1,2,3,4 und 9 auf Blu-ray im deutschsprachigen Raum erschienen.

 

 

Im Folgenden findet ihr Links zu unseren Filmdatensätzen aller Titel aus dieser Reihe. Dort bekommt ihr Informationen rund um den Film und könnt diesen auch gleich bewerten. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch die paar Sekunden Zeit nehmt und alle Filme der Reihe, die ihr bereits gesehen habt, bewertet. Damit könnten wir diesen Monat gemeinsam einen umfangreichen Überblick über die besten und schlechtesten Horrorfilme dieser Reihe erstellen.

 

Außerdem habt ihr auf den Filmseiten die Möglichkeit, eure Userkritik zu den Filmen zu veröffentlichen und auf diese Art eure Meinung mit der Community von DVD-Forum.at zu teilen. In den Kommentaren zu dieser Special-Seite könnt ihr allgemein über die Filme und die Reihe diskutieren und uns mitteilen, welche Filme eure Favoriten bzw. besonders misslungen sind und warum diese Reihe eurer Meinung nach zu den besten/schlechtesten Serien des Horror-Genres zählt.

 

Filmlinks zum Voten und Kritiken abgeben: