KJM-Bericht für das 1. Quartal 2012

Verfasst von Playzocker am 24.05.2012 um 08:29

Die KJM - Kommission für Jugendmedienschutz - überwacht das deutsche Fernsehprogramm und ahndet Verstöße gegen den Jugendschutz. Vierteljährlich wird ein Bericht veröffentlicht, in dem die beanstandeten Formate genannt werden.

 

Dieses Mal ist eine große Überraschung dabei - die TV-Serie "X-Faktor", die aufgrund ihrer Vermengung von wahren und erfundenen Geschichten erst ab 20 Uhr ausgestrahlt werden dürfte. Vor allem die Auflösungen und die Information, welche Geschichten tatsächlich wahr sind könnten eine beeinträchtigende Wirkung auf Jugendliche unter 12 Jahren haben. Ein interessantes Detail am Rande: Die Serie ist seit 1998 im Programm der deutschen Privatsender und dabei auch schon mehrmals vor 20 Uhr ausgestrahlt. Wir man zu einer Ahnung der Inhalte nach 14 Jahren steht, bleibt natürlich jedem selbst überlassen...

 

Außerdem wurde geahndet, dass RTL den Spielfilm "Blade" ausgestrahlt hat - etwas, das aufgrund der Indizierung des Films durch die BPJM wegen der 'verrohenden Wirkung als jugendgefährdend' gar nicht hätte passieren dürfen. Interessantes Detail am Rande: Der Film wurde bereits mehrmals im deutschen Fernsehen gezeigt, aber immer in stark geschnittenen Fassungen, in denen eben jene von der BPJM beanstandete Szenen gefehlt haben.

 

Außerdem wurden eine Ausstrahlung des Erotikfilms "Heiße Täuschung" - der aufgrund seiner Freigabe ab 18 Jahren erst ab 23 Uhr und nicht schon um 22.15 Uhr gezeigt hätte werden können - sowie Trailer für "Wer ist Hanna?" und "New Kids" vor 22 Uhr beanstandet.



Quelle: DWDL.de