Uncut Blu-rays der Hellraiser-Trilogie erscheinen auch einzeln

Verfasst von Playzocker am 24.03.2012 um 11:55

Studio Canal hat die Filme "Hellraiser", "Hellbound: Hellraiser II" und "Hellraiser III - Hell on Earth" bereits in zahlreichen Versionen auf Blu-ray Disc veröffentlicht. Ungeschnitten sind die ersten beiden Teile im Mediabook (Blu-ray + DVD) und als Trilogie im Steelbook erhältlich, eine gekürzte Single Disc Blu-ray sowie ein Trilogie-Steelbook mit den gekürzten Fassungen werden ebenfalls angeboten. Der dritte Teil ist in beiden Trilogie-Steelbooks bereits enthalten, der Mediabook-Release erfolgt erst im Mai. Der Unterschied zwischen den beiden Blu-rays wird sein, dass die Blu-ray aus dem Steelbook nur die R-Rated Fassung des Films enthält, die aus dem Mediabook allerdings sowohl die R-Rated als auch die erweiterte Unrated.

 

Nun wurden auch ungeschnittene Single Disc Editions der drei Filme angekündigt. Zeitgleich mit dem Mediabook des dritten Teils werden alle drei Filme in ihren ungekürzten Fassungen solo auf Blu-ray erscheinen. Der dritte Teil wird in dieser Edition ebenfalls nur in seiner R-Rated Version vorliegen.

 

Die Blu-rays werden am 16. Mai 2012 erscheinen.

 

Eines Tages fällt Frank ein mysteriöser Würfel in die Hände. Es stellt sich heraus, dass sich hinter dem kleinen, mit Ornamenten verzierten Kästchen ein kompliziertes Rätsel verbirgt. Bis zum Exzess tüftelt Frank - im wahrsten Sinne des Wortes, denn als er es schließlich schafft, das Rätsel durch Drücken und Ziehen verschiedener Stellen des Würfels zu lösen, öffnet er dadurch das Tor zur Hölle. Ihm erscheinen die Cenobiten, die Wächter der Hölle, die ihn in die Hölle holen und dort grausamen Qualen aussetzen. Doch Frank hat noch eine Chance: Blut, das auf den Boden des Raumes tropft, in dem er das Zeitliche gesegnet hatte, gibt ihm neue Lebenskraft. Er schafft es, aus der Hölle zu entkommen - allerdings ist er kaum mehr als ein Skelett. Um wieder Muskeln aufbauen und Haut regenerieren zu können, braucht Frank Blut. Bei der Beschaffung hilft ihm Julia, die Frau seines Bruders, mit der er einst eine Affäre hatte. Obwohl sie zunächst ziemlich geschockt von Franks äußerer Erscheinung ist, spielt sie das blutige Spiel doch mit. Die Cenobiten, denen die Flucht von Frank nicht entgangen ist, machen sich daran, Frank wieder einzufangen.

Nach den grausamen Vorfällen im Haus ihrer Eltern kommt Kirsty, die einzig Überlebende, in ein Sanatorium. Der Arzt Channard zeigt großes Interesse an Kirstys Fall, aber nicht um ihr zu helfen, sondern um hinter das Geheimnis des Würfels und der Zenobiten zu gelangen. In einem blutigen Ritual lässt er Kirstys tote Mutter wieder auferstehen. Abermals öffnen sich die Pforten der Hölle: noch weiter, brutaler und unerbittlicher. Bereits ein Jahr nach dem überwältigenden Erfolg von „Hellraiser“ realisierte Regisseur Tony Randel den zweiten Teil der Horrorfilmsaga. Dabei taucht er noch tiefer in die qualvolle Welt der Zenobiten und stößt beinahe an die Grenze des Erträglichen.

Im Krankenhaus wird die Fernsehreporterin Joey Summerskill Zeugin eines bizarren Todesfalls. Ein junger Mann, dessen ganzer Körper mit zahllosen Widerhaken durchbohrt ist, wird durch eine unsichtbare Macht in tausend Stücke zerrissen. Joey wittert die Story ihres Lebens und stellt Nachforschungen an, die sie geradewegs in den mysteriösen Nachtclub „The Boiler Room“ führt. Dessen Eigentümer Monroe ist in den Besitz einer steinernen Säule gelangt, nicht ahnend, dass Pinhead und seine Zenobiten darin gefangen sind und nur darauf warten, befreit zu werden ...



Quelle: Studio Canal