NEU IM KINO - Die Starts der Kinowoche 1.-7.3.12 in Österreich und Deutschland

Verfasst von am 01.03.2012 um 14:41

Liebe Kinofreunde! Seit kurzem haben wir hier beim DVD-Forum.at einen speziellen Service, der euch jede Woche die neuesten Kinostarts in Österreich und Deutschland präsentiert. Ihr bekommt einen kurzen Überblick über das neue Kinoangebot und könnt euch sogleich die Kritiken einiger für euch interessanten Filme lesen. Viel Spaß!



Kinostarts in Deutschland mehr
ab Do, 1.3.:


Adopted Dokumentation, Familie
(GER 2011)

ist eine bereichernde Dokumentation über einen sehr unüblichen kulturellen Austausch. Afrikanische Familien „adoptierten“ westliche Erwachsene, die sich von ihrem Umfeld hier entfernt haben oder entfernen wollen. Der Film zeigt das Leben und den Neustart der drei Protagonisten Gisela, Thelma und Ludger und ihre nicht immer einfache Reise zur neuen Familie in Ghana. Regie führen Rouven Rech und Gudrun F. Widlok.

Das gibt Ärger Action, Komödie, Romanze
(This Means War, USA 2012)

ist eine actionreiche Komödie über zwei Spione, die sich in die selbe Frau verlieben und sich um sie prügeln, natürlich mit allen Mitteln die einem Superspion so zur Verfügung stehen. Regisseur McG weiß Action und Comedy miteinander zu verbinden und schafft eine sehr amüsante, aber plumpe Story, wo nichts dahinter steckt. Mit dabei sind Chris Pine, Tom Hardy und Reese Witherspoon.

Devil Inside – Keine Seele ist sicher Horror, Thriller
(The Devil Inside, USA 2012)

ist ein Horror-Überraschungserfolg aus den USA, was jedoch unverständlich bleibt, da es sich um einen zusammengeklauten und amateurhaften Exorzismus-Streifen handelt. Eine Frau in Italien wird auf der Suche nach ihrer Mutter in zahlreiche unautorisierte Exorzismen verwickelt. Von William Brent Bell, mit Fernanda Andrade, Simon Quarterman und Evan Helmuth.

TIPP DER WOCHE
Die Eiserne Lady Drama, Biografie
(The Iron Lady, GB 2011)

ist die preisgekrönte Biografie über die Eiserne Lady Margaret Thatcher, für welche Rolle Maryl Streep letzte Woche den Oscar als Beste Hauptdarstellerin gewann. Thatcher war die erste weibliche Regierungschefin Europas und doch kam sie aus einfachem Hause. Ihr stahlharter, eiserner Wille machte sie zu einem von den einen gefürchteten, von den anderen verehrten Mythos. Von Phyllida Lloyd, weiters mit Jim Broadbent und Anthony Head. ...und hier geht’s zur Kritik!

Die Reise zur geheimnisvollen Insel Fantasy, Abenteur, Action, Sci-Fi, Familie
(Journey 2: The Mysterious Island, USA 2012)

ist die 3D-Fortsetzung von „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ aus dem Jahr 2008. Das witzig anzusehende, jedoch völlig sinnfreie Fantasy-Spektakel verdankt seine Erträglichkeit den Hauptdarstellern Josh Hutcherson und Dwayne „The Rock“ Johnson. Regie führt Brad Peyton. Der junge Sean erhält einen Notruf von einer mysteriösen Insel und weil sein Stiefvater ihn nicht von der Mission abbringen kann, begleitet er ihn zu dem Abenteuer.

John Irving – Wie er die Welt sieht Dokumentation, Biografie
(The World According to Irving, GER/IND/CDA/NIE/CH/USA/AUT 2012)

ist eine Doku über den Bestseller-Autor John Irving („Gottes Werk und Teufels Beitrag“) und die Entstehung seiner Bücher. Ohne jedoch wirklich persönlich zu werden, ist der Film zumindest allen Irving-Fans zu empfehlen. Von André Schäfer.

König der Comics – Ralf König Dokumentation
(GER 2012)

ist das Portrait des Comic-Künslters Ralf König, der sich durch Vorlagen für beispielsweise „Kondom des Grauens“ einen Namen machte. Eng verbunden mit der Entwicklung der Schwulen Community seit Ende der 70er steht seine Zeichnerei als Kampfansage gegen Vorurteile. Homosexualität, Neurosen und Lust stehen im Mittelpunkt seiner Comics. Die Doku ist eine Hommage an seine Person und sein Werk. Von Rosa Von Praunheim.

Shame Drama
(GB 2011)

ist Regisseur Steve McQueens unübliche Filmware über einen smarten und erfolgreichen New Yorker und sein exzessives Sexleben. Als seine Schwester bei ihm einziehen will, droht sein extravaganter Alltag endgültig aus den Fugen zu geraten. Das nicht jugendfreie und kontroverse Drama wird Meinungen spalten. Gelobt gehört mit Sicherheit die schauspielerische Leistung von Hauptdarsteller Michael Fassbender. Weiters mit dabei sind Carey Mulligan und James Badge Dale. ...und hier geht’s zur Kritik!

Trans Bavaria Komödie
(GER 2011)

ist Konstantin Ferstls Abschlussfilm an der Münchner Filmhochschule. Die „einfach darauf-los-gefilmte“ Komödie erzählt von dem jungen Quirinalis, dem sein Dorf in Bayern eindeutig zu klein geworden ist. So bricht er mit zwei Freunden und einem gestohlenen Metzgereitransporter auf in Richtung Moskau auf eine abenteuerliche Reise. Mit Marcel Despas, Lukas Schätzl und Johannes Damjantschitsch.



Kinostarts in Österreich mehr
ab Do, 1.3.:


Das gibt Ärger Action, Komödie, Romanze
(This Means War, USA 2012)

ist eine actionreiche Komödie über zwei Spione, die sich in die selbe Frau verlieben und sich um sie prügeln, natürlich mit allen Mitteln die einem Superspion so zur Verfügung stehen. Regisseur McG weiß Action und Comedy miteinander zu verbinden und schafft eine sehr amüsante, aber plumpe Story, wo nichts dahinter steckt. Mit dabei sind Chris Pine, Tom Hardy und Reese Witherspoon.

ab Fr, 2.3.:

Der atmende Gott – Reise zum Usprung des modernen Yoga Dokumentation
(Der atmende Gott, GER 2012)

ist eine Doku, welche die maßgeblichen Erfinder des modernen Yoga vor der Kamera vereint. Passend zur aktuellen Yoga-Debatte geht der erzählende Regisseur Jan Schmidt-Garré, der selbst Yoga betreibt, dem Ursprung des It-Sports auf die Spur.

Der Fall Chodorkowski Dokumentation, Biografie, Drama
(USA 2011)

ist Cyrill Tuschis Entwurf des Lebens der kontroversen Persönlichkeit Mikhail Chodorkowski, welcher einer der größten Oligarchen Russlands war. Sein Öl- und Bankenimperium wuchs unaufhaltsam, die Beziehungen zu Wirtschaft und Politik waren ausgezeichnet. Doch dann stellte sich Putin im Jahr 2003 gegen ihn und erklärte ihn zum Staatsfeind Nr. 1. Tuschi entwirft ein unlösbares Rätsel rund um die Figur des Multimillionärs und hinterlässt beim Zuseher einige Fragen mehr, als zuvor.

Devil Inside – Keine Seele ist sicher Horror, Thriller
(The Devil Inside, USA 2012)

ist ein Horror-Überraschungserfolg aus den USA, was jedoch unverständlich bleibt, da es sich um einen zusammengeklauten und amateurhaften Exorzismus-Streifen handelt. Eine Frau in Italien wird auf der Suche nach ihrer Mutter in zahlreiche unautorisierte Exorzismen verwickelt. Von William Brent Bell, mit Fernanda Andrade, Simon Quarterman und Evan Helmuth.

TIPP DER WOCHE
Die Eiserne Lady Drama, Biografie
(The Iron Lady, GB 2011)

ist die preisgekrönte Biografie über die Eiserne Lady Margaret Thatcher, für welche Rolle Maryl Streep letzte Woche den Oscar als Beste Hauptdarstellerin gewann. Thatcher war die erste weibliche Regierungschefin Europas und doch kam sie aus einfachem Hause. Ihr stahlharter, eiserner Wille machte sie zu einem von den einen gefürchteten, von den anderen verehrten Mythos. Von Phyllida Lloyd, weiters mit Jim Broadbent und Anthony Head. ...und hier geht’s zur Kritik!

Die Mühle & das Kreuz Drama, Geschichte
(The Mill and the Cross, SWE/POL 2012)

ist die Geschichte, welche hinter dem bekannten Gemälde „Die Kreuztragung Christi“ von Pieter Bruegel aus dem Jahr 1564 steht. Für das visuell beeindruckende Werk sollte man jedoch Grundverständnis und Interesse für Kunstgeschichte mitbringen. Mit Rutger Hauer, Charlotte Rampling und Michel York. Von Lech Majewski.

Die Reise zur geheimnisvollen Insel Fantasy, Abenteur, Action, Sci-Fi, Familie
(Journey 2: The Mysterious Island, USA 2012)

ist die 3D-Fortsetzung von „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ aus dem Jahr 2008. Das witzig anzusehende, jedoch völlig sinnfreie Fantasy-Spektakel verdankt seine Erträglichkeit den Hauptdarstellern Josh Hutcherson und Dwayne „The Rock“ Johnson. Regie führt Brad Peyton. Der junge Sean erhält einen Notruf von einer mysteriösen Insel und weil sein Stiefvater ihn nicht von der Mission abbringen kann, begleitet er ihn zu dem Abenteuer.

Solartaxi Dokumentation, Abenteuer
(Solartaxi: Around the World with the Sun, GER/IND/USA/IND/AUS/CHI 2011)

ist die beeindruckende Reise von Louis Palmer, aus dessen Kindheitstraum nun eine 18-monatige Weltreise wurde, mit keinerlei Emission aufgrund seines selbstgebauten Solartaxis. Unterwegs trifft er zahlreiche Persönlichkeiten wie Regisseur James Cameron, Filmstars Tony Shalhoub und Ted Levine, sowie verschiedenste Menschen aus allen möglichen Ländern. Von Erik Schmitt.

The Forgotten Space Dokumentation
(NDL/AUT 2010)

ist die niederländisch-österreichische Dokumentation über globale Wirtschaft mit Anklängen an das Horror-Genre. Im Mittelpunkt stehen Millionen von Containern, die einen anonymen und abstrakten Handel über die Weltmeere hinweg ermöglichen. Als Filmessay gedacht, ist das Werk von den Altmeistern Allan Sekula und Noel Burch eindringlich, aber schwer verdaulich. Die Geschichte führt von Rotterdam über Los Angeles, bis nach Hong Kong und China.