Splendid Black Edition

Verfasst von Daniel Fabian am 11.04.2011 um 11:15

Was ist die Black Edition?

Bei der Black Edition von Splendid Film handelt es sich um eine ganz bestimmte Reihe von Veröffentlichungen. Darin aufgenommen werden lediglich Filme eines gewissen Härtegrades - ganz egal ob Horror, Martial Arts, Thriller oder SciFi - die es aufgrund dessen auf dem deutschen Markt schwerer als in Österreich haben. Ziel ist es Filme ausnahmslos ungeschnitten auf den Markt zu bringen und den Fokus dabei auf Erstveröffentlichungen der längsten Filmfassungen zu legen. Sämtliche Filme erscheinen sowohl auf DVD, als auch auf Blu-ray Disc.

 

 



Wie sieht eine Black Edition aus?

Die Black Editions weisen optisch eine Besonderheit auf, die sie von der Norm abhebt. Die üblicherweise blaue Hülle (Amaray/Keep-Case) der Blu-ray Discs findet hier nicht Verwendung, stattdessen hat man sich für eine schwarze Variante entschieden. Erstmals auf dem deutschsprachigen Markt hat man sich diesbezüglich an etwas Neues gewagt - wenn man die transparenten Hüllen von 3D-Blurays ausschließt - und sich damit auch einen Exklusiv-Status gesichert. Aber nicht nur die schwarze Amaray vereinheitlicht die Black Editions, auch bei den Covermotiven hat man sich Gedanken gemacht. Alle bisher in dieser Reihe veröffentlichten Filme bekamen ein komplett überarbeitetes Design in dem man die Farbe Schwarz dominierend in die jeweiligen Artworks eingebunden hat. Auch auf der Rückseite etabliert sich ein einheitliches Bild, den gleich aufgebaut bekommt man hier einen Filmausschnitt groß abgebildet zu sehen unter dem sich vier kleiner Filmszenen befinden. Am oberen Ende findet man den Hinweis "Black Edition UNCUT VERSION" inklusive der Nummer (z.B. #001) die der Film zugewiesen bekam. Diese befindet sich auch stets am Rücken der Hülle was natürlich ein besonders schönes Bild gibt, wenn man die komplette Black Edition nebeneinander im Regal begutachten kann. Das Innenleben wurde einfärbig Schwarz gehalten und die Blu-ray Discs bekamen dasselbe Motiv aufgedruckt das man auch auf dem Frontcover sieht. #001 bis #004 beinhaltet zusätzlich einen beigelegten Flyer mit dem aktuellen Programm von Splendid Film, bei #005 und #006 ist dieser nicht mehr dabei. Das vielseits gehasste große FSK-Logo auf der Front findet man hier nirgends, da die Filme der Black Edition nicht von der FSK freigegeben wurden. Das Spio/JK-Siegel befindet sich üblicherweise dezent auf der Rückseite.




Ab/seit wann und wo gibt es die Black Edition?

Eröffnet wurde die Black Edition mit den Filmen "The Collector" und "Rampage" am 25. Februar 2011. Es folgten genau ein Monat später (am 25. März 2011) "Mutant Chronicles" und "Fireball". Die neuesten Zugänge sind bis dato "I saw the Devil" und "The Tripper" deren Erscheinungstermin am 15. April 2011 liegt. Auch für die Zukunft gibt es schon offizielle Ankündigungen von Splendid, am 29. Juli 2011 sollen "Bloodrayne" von Uwe Boll und "Demon Warriors" als nächster Film in die Black Edition stoßen.

In der Erhältlichkeit muss man einen Strich zwischen dem deutschen und dem österreichischen Markt ziehen, denn aufgrund der rechtlich strengeren Situation in Deutschland wird man es schwer haben eine Black Edition dort im regulären Handel zu finden. Alternativ kann man hier auf Online-Händler zurückgreifen, denn eine Vielzahl von ihnen bietet die Filme an und beliefert natürlich auch deutsche Kunden. In Österreich ist die Black Edition auch in den Läden zu finden.

Der Preis variiert zwar, lässt sich aber dennoch grob eingrenzen. Für die DVDs muss man mit 14,99€ - 17,99€ rechnen, die Blurays bekommt man für ca. 17,99€ - 24,99€ (je nach Anbieter).


Sonstiges Wissenswertes

Fehlerhafte Erstauflage von "The Collector"
Ausgerechnet bei Nummer #001, dem Start der Reihe, unterlief Splendid Film ein Missgeschick. Versehentlich schlich sich die schon länger erhältliche geschnittene Fassung von "The Collector" in die Bluray Black Edition. Man hat schnell auf diese Fehlpressung reagiert und eine Rückrufaktion gestartet, sodass alle fehlerhaften Exemplare vom Markt genommen wurde. Opfer dieser "geschnittenen Black Edition" konnten ihre Bluray selbstverständlich kostenlos gegen die Uncut-Version umtauschen.
Der Unterschied zwischen den beiden Fassungen lässt sich einerseits an der Laufzeit feststellen - Cut = 1:28:06, Uncut = 1:29:58 - und andererseits auch an der Bezeichnung am Innenring der Blu-ray Disc:

Geschnittene Version: DA03064-01
Ungeschnittene Version: DA09253-01

Die Filmtitel der Black Edition
Nicht jeder der Filme dürfte auf den ersten Blick für Klarheit sorgen, denn teilweise sind diese unter anderen Titeln bekannt. Der Hippie-Slasher "The Tripper" mit Thomas Jane wurde beispielsweise vor wenigen Jahren noch als "President Evil" veröffentlicht. Und auch die für Juli angekündigte #008 "Demon Warriors" dürfte Kennern wohl unter dem Titel "Opapatika" bekannt sein.


Inhaltsangaben

The Collector (#001)
Arkin hat einen Haufen Schulden. Seine Gläubiger sitzen ihm im Nacken. Ein letzter Coup soll ihn retten. Er bricht in die Villa seines Chefs ein um einen Diamanten zu stehlen. Doch er ist nicht allein, ein maskierter Serienmörder hat das Haus mit Fallen gespickt und verriegelt. Arkin ist gefangen, in jedem Zimmer warten neue, tödliche Überraschungen auf ihn. Als er im Keller schließlich die bestialisch gefolterte Familie entdeckt, wächst die Wut, doch zunächst muss er im Haus noch die kleine Tochter finden...

 

Rampage (#002)
Globale Erwärmung, Welthunger, Überbevölkerung und maßloser Konsum: Bill Williamson hat die Schnauze voll. Er ist genervt von seinem aussichtslosen Job, seinen unerträglichen Mitmenschen und der Welt im Allgemeinen. Doch er hat einen unglaublichen Plan, der ein besonders blutiges Zeichen setzen und ihm ein besseres Leben liefern soll. Mit einer selbst konstruierten Kevlar-Rüstung und bis an die Zähne bewaffnet, startet er eine Tötungsorgie und nimmt scheinbar grundlos eine gesamte Kleinstadt auseinander...

 

Mutant Chronicles (#003)
Wir schreiben das Jahr 2707: Die Menschheit hat alle natürlichen Ressourcen der Erde aufgebraucht und es herrscht Krieg zwischen den Armeen von vier führenden Grosskonzernen. Während die Schlacht erbarmungslos tobt, kehrt ein längst verschollender Gegner zurück: "The Machine" - eine aus dem All kommende todbringende Maschine, die Menschen in blutrünstige Mutanten verwandelt. Schon bald ist das Schlachtfeld mit Leichen übersät und es gibt keine Hoffnung auf Rettung. In dieser auswegslosen Lage stellt die Bruderschaft um Samuel, die den verschollenen Ort der Maschine Jahrtausende geheim halten konnte, eine Truppe von tollkühnen Söldnern zusammen, die verrückt genug ist, zum Herz der Maschine vorzudringen, um diese zu zerstören. Sie brechen auf zu einer Mission ohne Wiederkehr...

 

Fireball (#004)
Tai wird aus dem Gefängnis entlassen und findet seinen Zwillingsbruder Tan mit schweren Verletzungen im Koma liegend. Schuld daran ist Tun, der ihn bei den brutalen Cage-Fights in der Welt von "Fireball" zusammenschlug. Bei diesem verbotenen und auf den Regeln des Basketballs basierenden Sport wollte Tan ein Preisgeld erkämpfen, um damit Tai aus der Haft freizukaufen. Auf Rache sinnend, gibt sich Tai fortan als sein Bruder aus und schließt sich dem Team von Den an. Dort erlernt er die notwendige Technik, um sich mit ihnen Runde für Runde in der hitzigen Arena durchzusetzen - immer den finalen Showdown gegen die Mannschaft von Tun vor Augen...

 

I saw the Devil (#005)
Kyung-chul ist ein gefährlicher Serienmörder, dem die Polizei schon lange auf den Fersen ist. Skrupellos und äußerst brutal vorgehend, vergreift er sich an jungen Frauen. An einem verschneiten Abend ermordet er Ju-yeon, die Tochter des Polizeichefs Jang, auf bestialische Weise. Ihr Verlobter – Geheimagent Soo-hyun – schwört gnadenlose Rache. Er will Kyung-chul all die Schmerzen zufügen, die dieser seinen Opfern antut. Auch wenn er dazu selbst zum Monster werden muss.

 

The Tripper (#006)
Im Redwood Mountain findet alljährlich das Hippie-Festival „Free Love“ statt. Samantha macht sich mit Freunde auf, ein spaßiges Wochenende mit Gleichgesinnten zu verbringen. Doch ihr Ex-Freund Jimmy ist ihr auf den Fersen und mit dem ist nicht zu spaßen. Währenddessen versucht der einheimische, bekennende Hippie-Hasser Muff mit seinen Freunden alles, um die Störenfriede los zu werden. Plötzlich taucht eine Hippie-Leiche nach der anderen auf. Doch wer ist der Schlächter der Free Love People? Eine Aufgabe, die nur Sheriff Buzz Hall lösen kann! Doch wie ermittelt man unter Hunderten berauschter Hippies, wenn jeden Moment die Axt geschwungen wird?