Nach Martin Scorsese und Ridley Scott: Auch James Cameron ätzt gegen Marvel und DC!

Nachdem bereits Regie-Altmeister wie Ridley Scott, Martin Scorsese und Jane Campion ihre Unzufriedenheit über die Superhelden-Filme aus dem Hause Marvel kundgetan haben, folgte nun auch Regie Genie James Cameron gegenüber der New York Times:

“Wenn ich mir diese großen, spektakulären Filme ansehe – ich schaue in Eure Richtung, Marvel und DC – spielt es keine Rolle, wie alt die Figuren sind, sie verhalten sich alle, als wären sie noch Schüler. Sie haben Beziehungen, aber in Wirklichkeit haben sie keine. Sie hängen ihre Sporen nie wegen ihrer Kinder an den Nagel. Die Dinge, die uns wirklich erden und uns Kraft, Liebe und ein Ziel geben? Diese Figuren erleben das nicht, und ich denke, so sollte man keine Filme machen.”

Was denkt Ihr? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

Bestellen bei Amazon.de:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3328 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen