Nach Codemasters nun Free2Play-Gigant – Electronic Arts weiter auf Shoppingtour

Vor einigen Wochen hat Electronic Arts erst Codemasters der Konkurrenz von Take-Two vor der Nase weggekauft, nun schlägt das Unternehmen aus Kanada erneut zu. Diesmal hat man sich für 2,1 Milliarden US-Dollar Glu Mobile gesichert.

Die Firma gilt als Urgestein in der Entwicklung von mobilen Spielen und machte sich vor allem mit Free2Play-Spielen einen Namen. Unter anderem veröffentlichte das Unternehmen Titel mit Lizenzen von Kim Kardashian, Manchester United oder “Wer wird Millionär?”.

Damit will EA vor allem einen Fuß in das riesige Geschäft rund um Mobile-Titel bekommen. Böse Zungen würden jetzt behaupten, dass man mit seinen Lootbox-Mechaniken aus “FUT” und Co. bereits genug Erfahrung sammeln konnte, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1468 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*