Nach Activision Blizzard-Skandal – Ubisoft hat anscheinend nichts unternommen

Aktuell wird die Videospiel-Industrie von der Klage des kalifornischen Staates gegen Activision Blizzard erschüttert. Die Vorwürfe sind massiv und reichen von sexueller Belästigung über Mobbing bis hin zur Verantwortung eines Selbstmords. Genauere Details erfahrt ihr hier und hier.

Auch Ubisoft war im vergangenen Jahr wegen solcher Anschuldigungen im Fokus der Presse und CEO Yves Guillemot versprach daraufhin weitreichende Konsequenzen für die Täter und ein Umdenken im kompletten Unternehmen. Doch wie es scheint war dies mehr heiße Luft und Taten folgten so gut wie keine. In einem offenen Brief solidarisierten sich Mitarbeiter*innen von Ubisoft mit den Kolleg*innen von Activision Blizzard und kritisieren erneut die fehlenden Konsequenzen beim französischen Unternehmen.

Wie die Kolleg*innen von Eurogamer erfahren haben, wurden die letztes Jahr geforderten Änderungen nicht beachtet und somit stellte man erneut drei neue Forderungen zusammen. Zum einen sollen bekannte Straftäter endlich richtige Konsequenzen erfahren, zum anderen will man ein Mitspracherecht bei entsprechenden Angelegenheiten.

Der wichtigste Punkt folgt aber am Schluss: so fordert man eine branchenweite Zusammenarbeit, die gewisse Grundregeln festlegt, welche dann für alle Studios verpflichtend sind.

Es wäre wirklich wünschenswert, wenn die Menschen, die uns mit all diesen tollen Spielen die Tage versüßen, endlich auch angemessen bezahlt und vor allem behandelt werden würden. Die häufig vorgetäuschte Fassade aus Offenheit und Freiheit dieser Industrie bröckelt langsam ganz schön…

Werbung

Über Christian Suessmeier 1659 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

1 Trackback / Pingback

  1. Eine neue Folge im Activision Blizzard-Skandal - Chef nimmt seinen Hut, Klage eingereicht - DVD-Forum.at

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*