„Mortal Kombat“-Rückkehr in 2023? – Ed Boon bleibt kryptisch

Entwickler NetherRealm Studios hat sich voll und ganz dem Fighting-Genre verschrieben und mit „Mortal Kombat“ eine DER Reihen schlechthin zu verantworten. Aber auch der DC-Prügler „Injustice“ ist nicht zu verachten und bietet gewohnt hohe Kampf-Kost mit einer Prise Superhelden.

Leider war es nun aber lange ruhig um das Studio aus Chicago und aktuelle Ankündigungen der Damen und Herren rund um Studioboss Ed Boon gibt es auch keine. Auf Twitter gab der NetherRealm-Chef nun aber einen kleinen Hinweis auf das nächste Spiel.

Denn auf die Frage, ob es in 2023 etwas Neues vom Entwickler geben werde, antwortete Boon nur mit „I shouldn’t ans23r that“. Es ist also damit zu rechnen, dass man im kommenden Jahr entweder ein neues „Mortal Kombat“ oder das nächste „Injustice“ zu sehen bekommt. Oder arbeitet man gar an einer komplett neuen IP? Wir werden es sehen.

 

 

Über Christian Suessmeier 3099 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen