Mann muss wegen “Demon Slayer“ in den Knast!        

Der Anime “Demon Slayer“ ist in Japan gerade in aller Munde und der Film zum Anime bricht, trotz Corona-Pandemie, gerade alle Rekorde. Auch hier im Westen wird die Serie immer bekannter und erfreut sich großer Beliebtheit. Dieser Erfolg lockt natürlich auch kriminelle gestalten an, die einen schnellen Yen wittern. So hat in der Präfektur Fukuoda ein 40-jähriger Büroangestellter sein Gehalt mit Raubkopien der Serie auf DVD verdient. Er deklarierte sie als ausländische Fassungen, weshalb sie günstiger seien, als die japanischen Fassungen ( in Japan kostet eine DVD oder gar Blu-ray umgerechnet um die 30-40 Euro regulär!). Er verdiente bisher umgerechnet ca. 94.000 Euro!

Zwei Frauen haben dann schlussendlich der Polizei Bescheid gesagt, welche dann um die 600 DVDs sicherstellen konnten. Es handelt sich um Raubkopien aus Malaysia.

Wollt Ihr “Demon Slayer“ ganz legal sehen? Dann holt Euch die Blu-rays oder DVDs bei amazon.de:

Da seid Ihr auf der sicheren Seite.

Habt Ihr aus Versehen auch schon so eine billige Kopie eines Animes oder anderen Films ersteigert? Schreibt es uns in die Kommentare:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1740 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*