Kojimas neues Spiel – Manche hielten ihn für verrückt, Microsoft aber verstand ihn

Hideo Kojima und sein Entwicklerstudio arbeiten gerade an mehreren Titeln. Zum einen an dem jüngst angekündigten „Death Stranding 2“, zum anderen aber auch an einem Microsoft-exklusiven Spiel. Zu Letzterem gab es bei dessen Ankündigung einen großen Fan-Aufschrei, Sony-Jünger fühlten sich betrogen und forderten per Petition ein Umdenken von Kojima.

Nun hat der Maestro mit den Kolleg*innen von IGN über eben dieses Microsoft-Spiel gesprochen und erklärt wie es zu dem Deal kam. So habe er die Idee zu dem Spiel bereits seit fünf oder sechs Jahren und brauchte dafür ein großes Unternehmen mit einem passenden Technologie-Hintergrund. Er war wohl bei vielen Firmen zum vorsprechen und präsentieren, aber Kojima hatte das Gefühl, dass diese ihn für verrückt halten. Nur bei Microsoft stieß er wohl auf offene Ohren und so kam es letztlich auch zu der Zusammenarbeit.

Was für ein Spiel solch einen technischen Aufwand benötigt und warum, dass verriet er in dem Interview nicht. Auch wann es der Öffentlichkeit gezeigt wird, ist noch nicht bekannt.

Über Christian Suessmeier 3099 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen