Können Spielzeuge tatsächlich sterben? “Toy Story 3“-Regisseur verrät es

Ohne jeden Zweifel gehört Pixars „Toy Story“-Franchise zu den emotionalsten Filmreihen überhaupt. Jeder, der als Kind mit seinen Figuren, Plüschtieren oder Puppen Abenteuern erlebt hat und jeder der sich ganz besondere Geschichten für seine figürlichen Freunde ausgedacht hat, wird sich ganz besonders von den Filmen um Woody und Buzz angesprochen fühlen und das ein oder andere Tränchen verdrückt haben.

Wie sieht es aber mit der Lebenspanne von Spielzeug aus? Ein Mann twitterte auf einen Streit, welchen er mit seiner Freundin hatte, nun die Frage an Lee Unkrich, ob Spielzeuge denn unsterblich seien oder doch auch sterben könnten?

Der Regisseur von „Toy Story 3“ antwortete prompt:

Sie leben, solange sie existieren. Wenn sie aber komplett zerstört werden? Sagen wir in einem Schmelzofen? Game Over

Passt also gut auf Eure Spielzeuge auf!

Hier könnt Ihr Euch die geniale Film-Reihe nach Hause holen:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2921 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*