Knallharte Kriegs-Action im Stil von “The 800”: “The Sacrifice”!

Der erfolgreichste Blockbuster des Jahres 2021 (spielte international über 460 Mio $ in die Kinokassen) kommt aus China: Das bildgewaltige, effektgeladene Schlachtenepos “The 800” brach in seiner Heimat sämtliche Kassen- und Produktionsrekorde. Mit atemberaubender Action, nervenzerreißender Spannung, aufwändigen Spezialeffekten und spektakulären Bildern begeisterte “The 800” Zuschauer und Kritiker weltweit und erinnert an “Dunkirk” oder “1917”.

Jetzt hat sich das Team um Hu Guan erneut zusammengetan und weiteren harten kriegs-Actioner auf die beine gestellt: “Sacrifice”: 1953 – der Koreakrieg befindet sich in seiner entscheidenden Phase. Die freiwillige Volksarmee Chinas startet in Kumsong ihre letzte groß angelegte Offensive. Dabei muss ein Trupp Soldaten mit knappen Vorräten und schlechter Ausrüstung den feindlichen Bomberangriffen standhalten. Ihr Befehl lautet, eine strategisch wichtige Brücke zu verteidigen. Und das um jeden Preis.

Letzte Aktualisierung am 7.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Bestellen bei Amazon.de:

 

 

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3366 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen