Kinski-Film „Das Schloss der blauen Vögel“ erscheint erstmals uncut in drei Mediabooks

Mediacs veröffentlicht am 24. März 2023 eine Blu-ray-Neuauflage des Fernando di Leo-Films „Das Schloss der blauen Vögel“ aka „Der Triebmörder“ (1971) in drei limitierten Mediabooks sowie in einer Amaray-Standard-Edition. Das Interessante an dieser Edition ist, dass der in der Hauptrolle mit Klaus Kinski besetzte Thriller erstmals in der ungeschnittenen Fassung, das heißt mit sämtlichen sexuellen Ausschweifungen, aufgelegt werden wird. Und das mit dem Segen der FSK, bekam der ehemalige Index-Film jetzt nämlich die rote 18er-Plakette versehen. In den Extras sind sieben Alternativszenen, deutscher Kinovorspann, internationaler Vorspann, Original Italienischer Kinotrailer sowie ein Videokommentar von Prof. Dr. Marcus Stiglegger angekündigt.

In einer mondänen Heilanstalt, in der hübsche Damen der High Society wie MARGARET LEE und ROSALBA NERI sich von KLAUS KINSKI Heilung von ihren psychischen Erkrankungen wie Depressionen oder auch Nymphomanie erhoffen, beginnt ein offensichtlich geisteskranker Mörder die Patientenlisten grausam zu lichten. Beherbergt in einem alten Schloss, bedient sich »Der Triebmörder« an ausgefallenen Waffen wie Beilen, Dolchen und einer Armbrust, um die Damen von ihren Krankheiten zu heilen. Und zwar für immer. Wer ist der Killer? Etwa KLAUS KINSKI, der ständig am Rauchen ist? Macht ihn das gleich zum Mörder? Oder ist er nur Mittel zum Zweck, um sämtliche Verdachtsmomente auf sich zu ziehen? Immerhin stößt er tiefer in die Probleme seiner Patientinnen vor als es ihm sein Eid erlaubt. Warten wir es ab, wer sich IM SCHLOSS DER BLAUEN VÖGEL als Unhold zu erkennen gibt.

Bestellen bei JPC: 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen