Keanu Reeves hat den größten Teil seines Gehalts aus “Matrix” an die Krebsforschung gespendet

Keanu Reeves erweist sich weiterhin als der netteste Kerl in Hollywood und soll den größten Teil seines “Matrix” – Gehalts für die Leukämieforschung gespendet haben.

Neue Berichte, die derzeit im Internet kursieren besagen, dass Reeves 70 Prozent seines Gehalts von 45 Millionen US-Dollar für die Rolle im ersten Film an die Leukämieforschung gespendet hat. Laut Lad Bible  erhielt Reeves 10 Millionen US-Dollar im Voraus und weitere 35 Millionen US-Dollar nach der Veröffentlichung des Films, und er spendete später stillschweigend, sage und schreibe 31,5 Millionen US-Dollar von seinem Matrix” Gehalt.

Diesen Berichten zufolge hat Reeves eine persönliche Verbindung zu der Krankheit, da seine jüngere Schwester Kim seit 1991 gegen die Krankheit kämpfte und sich ein Jahrzehnt lang einer Behandlung unterzog.

Hut ab  vor Keanu Reeves

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*