John Woo remaked seinen eigenen Klassiker: “The Killer” kehrt zurück!

John Woo ist eine Regie-Legende aus Hong Kong und sicherlich jedem Film-Fan ein Begriff. Während er bereits in den 1970er Jahren seine ersten Filme zu verantworten hatte und unter anderem in den legendären Shaw Brothers-Studios das Handwerk erlernte, ging es für ihn vor allem in den 80er Jahren stets bergauf.

Nachdem er mit “Heroes Shed No Tears”(hierzulande auch als “Blast Heroes” bekannt) einen ordentlichen Kriegsfilm vorlegte, ließen ihn Filme wie “A Better Tomorrow” und “Bullet In The Head” zum gefragtesten Regisseur Hong Kongs werden. Mit seinem Magnus Opum, dem Actioner “Hard Boiled”, legte er dann 1992 ein Werk vor, welches bis heute noch jeden Action-Film im Vergleich verblassen lässt. Seine poetischen, ballettartigen Shoot-outs sind bis heute unerreicht.

Und somit folgte auch der unvermeidliche Gang nach Hollywood, wo John Woo unter anderem bei Filmen wie “Mission: Impossible II”, “Face/Off” und “Paycheck” Regie führte und dabei allerlei Stars unter sich hatte.

Nach einer langen Pause von 20 Jahren kehrt der Meister nun sogar noch einmal nach Hollywood zurück und verspricht mit “Silent Night” Großes! Er wird mit Joel Kinnaman, welchen die meisten von Euch wohl als Rick Flag aus James Gunns “The Suicide Squad” kennen dürften. “Silent Night” solle dabei die Geschichte ohne ein Wort Dialog erzählen und nur aus Action bestehen!

Das nächste Projekt steht auch bereits! John Woo wird nämlich seinen eignen Klassiker eine Frischzellenkur verpassen: Für den Streamer Peacock wird Woo nämlich ein englisches Remake von “The Killer” inszenieren. Damit nicht genug, wird der Meister des Hong Kong Heroic Bloodshed auch gleich zwei weitere Filme für den Streamer drehen:  “Shooting Stars” and “Praise This”

Wir sind sehr gespannt und halten Euch auf dem Laufenden!

 

“Black Jack” Mediabook Cover A

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2765 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

6 Kommentare

  1. Bullet in The Head nicht vergessen und ich denke das Problem dürfte eher an der Qualität der Master liegen als an irgendwelchen Rechtefragen.

    • Doch, das ist tatsächlich ein großes Rechte-Problem. Die Lizenzinhaber scheinen eine sehr große Summe abzurufen und das will – bisher zumindest – keiner bezahlen.

      • Es existieren doch noch nicht einmal im Asiatischen Raum HD Versionen,also verzichtet der Lizenzinhaber lieber auf jegliche Einnahmen als den Preis zu senken, das macht doch Null Sinn.

        • Es gibt zumindest in Hong Kong Blu-rays der Trilogie, der erste sogar in 4K gemastert. Leider sind so manch asiatische Rechteinhaber sehr schwierig zu handeln und rufen teils erhebliche Summen auf. Man muss sich nur mal die großen japanischen Studios anschauen. Die veröffentlichen dann lieber gar nicht als zu billig zu verkaufen.

  2. die sollen die Klassiker lieber mal in HD veröffentlichen.
    A better tomorrow 1 und 2, Hard Boiled und the Killer.

    Besonders ABT II und Hard Boiled würde mich freuen!

    • Das wäre wirklich eine feine Sache! Leider scheint das mit den Rechten aber alles andere als einfach zu sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*