Japanisches Splatter-Highlight “Cyclops” erscheint erstmals auf Blu-ray und in deutscher Sprache

Eine Studentin wird von einem geheimnisvollen, Sonnenbrille-tragenden Fremden verfolgt, der sie immer wieder auf ihre schwangere Schwester anspricht. Man erfährt bald, dass der Verfolger eine Art Zyklop ist, der das ungeborene Baby für ein Kind seiner Rasse hält. Im Krankenhaus, wo die Schwangere entbinden will, kommt es zu einer blutigen Auseinandersetzung mit dem “Zyklopen”. Die furchtbaren Konsequenzen offenbaren sich dann schließlich in einem Finale, bei dem der menschliche Körper zu einer rohen Masse wird, während sich das Innerste der Figuren nach außen kehrt und die Schicksale aller Beteiligten miteinander kollidieren.

Die Japaner schenken sich und expliziten Gewaltdarstellungen im Film seit jeher nichts und ließen in den 80er-Jahren das Bio-Punk-Genre hochleben, bei dem Körper aufquellen und bersten, sich verformen und neue Gliedmaßen entstehen lassen. “Tetsuo” mag der Bekannteste darunter sein, doch Jôji „George“ Iidas “Cyclops” kam sogar zwei Jahre früher und ist ein perfektes Beispiel für dieses neue Fleischkino, das, im Verlauf des Neon-Jahrzehnts, die Lichtspielhäuser und Fernsehbildschirme Japans – und der gesamten Welt – infizierte.

Dank Cinestrange Extreme kommen ab dem 15. September 2021 auch deutschsprachige Zuschauer erstmals in den Genuss des japanischen Body-Horror-Highlights “Cyclops”, der vom Publisher als weltweite Blu-ray-Premiere in vier limitierten Mediabooks (333-333-222-111) veröffentlicht wird. Diese sind ausgestattet mit einem 40-seitigen Booklet von Nando Rohner und Christoph N. Kellerbach sowie in den Extras mit einem Audiokommentar von Christoph N. Kellerbach, einem Interview mit Regisseur Joji Iida (2020) sowie einer Bildergalerie.

Bestellen bei Pretz-Media:

 

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*