Indie-Drama “Concrete Cowboy“ ab heute auf Netflix

Concrete Cowboy“, die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ricky Staub, erzählt die Geschichte des aus Detroit stammenden Teenagers Cole (Caleb McLaughlin), der nach wiederholtem Fehlverhalten an seiner Schule von seiner Mutter in den Norden Philadelphias verbannt wird.

Dort lebt sein Vater Harp, gespielt von Idris Elba (Beasts of no Nation), der Cole bei jenem Besuch zum ersten Mal begegnet. Dem Teenager offenbart sich mit der Pferdezucht seines neuen Vormunds eine sowohl fremde als auch aufregende Welt: der wilde Westen in der modernen Großstadt.

Das Indie-Drama welches vergangenen Herbst seine Weltpremiere auf den Tornonto-Filmfestspielen feierte, kann ab heute, 2. April 2021 auf der Streamingplattform Netflix aufgerufen werden.

Werbung

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*