In „Dead 7“ kämpfen Boygroup-Stars gegen Zombies – jetzt im Mediabook vorbestellbar

Dead 7“ ist ein wirklich außergewöhnlicher Zombie-Westernspaß von den Machern der Serie „Z Nation“ – zumindest wenn man sich einmal die Besetzungsliste vor Augen führt. Hier sind nämlich mit den Boygroup-Stars Nick Carter, Howie Dorough und A.J. McLean von den „Backstreet Boys„, Chris Kirkpatrick und Joey Fatone von „NSync.“, Jeff Timmons von „98 Degrees“ und Erik Michael Estrada von „O-Town“ das Who-is-Who der Boygroup-Szene vertreten – und als wäre das schon nicht genug, nahmen die Protagonisten mit „In The End“ noch einen gemeinsamen Titelsong zum Film auf.

Das hört sich nach einem ordentlichen Trash-Film an, der am 22. Juli 2022 von White Pearl Movies auf Blu-ray und DVD in einer limitierten Mediabook-Edition inklusive 16-seitigem Booklet aufgelegt wird. Vorbestellungen nimmt der Handel ab sofort entgegen. Der Titel wurde hierzulande bereits schon einmal fürs Heimkino veröffentlicht, damals allerdings in der geschnittenen Fassung. Das kommende Mediabook beinhaltet die uncut-Fassung von „Dead 7“.

In einer post-apokalyptischen Welt, in der Untote die Macht übernommen haben, soll eine Gruppe todesmutiger Revolverhelden eine Kleinstadt von einer Zombie-Plage befreien. Jack (Nick Carter) macht es sich zur Aufgabe, die Gunslinger und einen modernen Samurai in einem unschlagbaren Team, den „Dead 7“, zu vereinen. Denn nur wenn sie alle zusammenhalten, werden sie die blutrünstigen, wandelnden Toten ein für alle Mal ins Jenseits befördern können. Doch bei ihrem Vorhaben hatten sie nicht die wahnsinnige Voodoo-Priesterin Apocalypta (Debra Wilson) auf der Rechnung. Diese hat einen Weg gefunden, die wandelnden Toten zu kontrollieren und plant den Rest der Welt mit ihrer Armee zu überrennen und zu versklaven…

Bestellen bei JPC:

 

Letzte Aktualisierung am 3.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

3 Kommentare

  1. Film ist Müll, aber leider keiner der unterhaltsamen Sorte.Halt eine dieser Asylum Produktionen für Syfy, bedeutet schwache Schauspieler, viel Langeweile und CGI ohne Ende.Dazu kommt auch noch eine Synchro für die sich selbst ein Porno schämen würde.Übrigens hat Inked Pictures den Film ungeprüft bereits im Dezember im Mediabook veröffentlicht, jetzt schiebt man offenbar die „Kaufhausversion“ nach.
    Für einen Preis von um die 8-10€ würde ich mir das Teil vielleicht ins Regal stellen, aber für knapp 30€ die wahrscheinlich sehr nahe an dem Gesambudget des Films drann sein dürften nie und nimmer.Die Cutversion kannste übrigens über Netzkino.de streamen falls du einfach mal in den Film reinschauen willst.

  2. Das Label hat den Film wohl schon mal geschnitten veröffentlicht. Ist das denn jetzt ein Repack der gekürzten Fassung? Taugt der Film denn aus Trash-Sicht was? In der OFDB hat der noch nichtmal 4/10 Punkten..

Kommentar hinterlassen