Horizon: Zero Dawn Sonnenhabicht [Comic-Review]

„Horizon: Zero Dawn“ war unbestritten eines der besten Videospiele aus dem starken Jahr 2017 und ist vermutlich auch locker in den Top 5-Spielen der PlayStation4. Erst kürzlich wurde erstes Gameplay von „Horizon: Forbidden West“ enthüllt, das Aloys Abenteuer fortsetzen und euch in einen neuen Teil der postapokalyptischen Welt versetzen wird. Doch bis dahin wird es leider noch einige Monate dauern…doch keine Angst, denn ihr müsst als „Horizon“-Fan nicht auf dem Trockenen sitzen.

Cross Cult hat jüngst den ersten Band des „Horizon: Zero Dawn“-Comics mit dem Untertitel „Sonnenhabicht“ veröffentlicht, der von Ann Maulina gezeichnet und von Anne Toole geschrieben wurde. Dabei handelt es sich um keine schnöde Nacherzählung des Spiels – nein – hier wird eine gänzlich neue Geschichte abseits von Aloy erzählt. Auch hier gibt es zwar die ein oder andere Szene mit der beliebten Protagonistin aus „Horizon: Zero Dawn“, aber unsere Heldin hier ist die Jägerin Talanah. Diese hat als Sonnenhabicht das Sagen über die Jägerloge, ist mit ihrer Rolle aber nicht ganz so zufrieden und würde lieber auf die Jagd gehen. Eines Tages fasst sie den Beschluss die Loge zu verlassen und begibt sich so auf ein neues Abenteuer…

„Horizon: Zero Dawn Sonnenhabicht“ bietet mit seiner Geschichte abseits von Aloy einen interessanten Ansatz. Neben ein paar coolen Actionszenen gibt es einige Rückblicke, die die Motivation der einzelnen Figuren gut rüberbringen und für die Charakterisierung nötig sind. Außerdem gibt es den ein oder anderen Text zu Charakteren und der Welt, was vielleicht dem ein oder anderen Neuling helfen könnte. In einer Galerie bekommt man außerdem noch die verschiedenen Heftcover zu Gesicht, unter anderem auch die alternativen Motive von Peach Momoko und Loish. Der Comic ist übrigens in zwei Varianten erhältlich und zwar als Softcover- und Hardcover-Variante.

 

Letzte Aktualisierung am 16.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Über Christian Suessmeier 1462 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*