Hollywood-Legende und Aktivistin Sacheen Littlefeather ist tot!

Erst im Juli diesen Jahres gab es die längst überfällige Entschuldigung: Vor 50 Jahren ist die Apachin Sacheen Littlefeather  für Marlon Brando auf die Bühne der Oscar-Verleihung gegangen. Brando war für seine Rolle in “Der Pate” mit dem Goldjungen ausgezeichnet worden.

Marlon Brando aber wollte ein Zeichen setzen und erschien nicht selbst auf der Bühne. Er schickte stattdessen Sacheen Littlefeather live, welche den Oscar im Namen Brandos, ablehnte. Brando wollte damit gegen die Ausbeutung der Ureinwohner in Amerika demonstrieren.

Das war ein handfester Skandal und die damals 27jährige wurde ausgebuht und bedroht. John Wayne musste mit sechs Mann aufgehalten werden, damit er Littlefeather nichts antat.

Als dann die Entschuldigung kam, nahm es Sacheen mit Humor, sie meinte, ihr Volk würde sich durch jede Menge Geduld auszeichnen.

Jetzt ist Sacheen Littlefeather im Alter von 76 Jahren im Kreise ihrer Lieben verstorben.

Ruhe in Frieden

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3321 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen