Große Trauer bei “Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings”: Legende viel zu früh verstorben!

Der Film soll am 3. September 2021 veröffentlicht werden und ist neben “Black Widow”, “Eternals”  und “Spider-Man: No Way Home”  einer von vier Marvel-Titeln, die dieses Jahr in die Kinos kommen.

Leider kann jedoch Brad Allan die Früchte seiner Arbeit nicht mehr auf der großen Leinwand genießen. Der legendäre Kampf-Choreograph ist im Alter von nur 48 Jahren am 07.August 2021 einer nicht näher erläuterten Krankheit erlegen. Er choreographierte jedoch bei Weitem nicht nur die Action bei Marvels neustem Film:

Brad Allan begann  seine Kariere bereits 1994 bei Jackie Chans “The Drunken Master 3”. Danach ging es, im wahrsten Wortsinne, Schlag auf Schlag weiter: “Mr. Nice Guy”, “Shang High Noon”, alle “Rush Hour”-Filme, “The Tuxedo”, “Hellboy 2 – The golden Army”, “Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt” und viele, viele andere mehr.

Ruhe in Frieden, Brad Allan

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1970 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*