“Ghostbusters 2016” vergessen?: Paul Feig stinksauer!

Mit “Ghostbusters: Legacy” bringen Regisseur Jason Reitman und Produzent Ivan Reitman das nächste Kapitel des Original-Ghostbusters-Universums auf die große Leinwand.

Sony Pictures wird demnächst die Ultimate Box der bisher erschienenen “Ghostbusters”-Filme auf Blu-ray veröffentlichen. Der Inhalt der ultimativen Box werden dabei die Filme “Ghostbusters”, “Ghostbusters II” und “Ghostbusters Legacy” sein. Für uns Fans eine klare Sache, jedoch nicht für Paul Feig, dem Regisseur von “Ghostbusters 2016”, da sein Film aus dem Canon gefallen ist:

“Das muss doch ein Fehler von Sony sein? Wir haben so viele Fans und Bill, Ernie und Dan haben ja auch bei uns mitgespielt. Wir haben ja auch den Kids Choice Award bekommen… Mein Film muss also übersehen worden sein.” 

Was denkt Ihr über Paul Feigs Ansicht? vergessen oder absichtlich unterschlagen? Schreibt es uns in die Kommentare:

Letzte Aktualisierung am 27.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3139 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

15 Kommentare

  1. also wenn der von 2016 der frauen ghostbusters war, der gehört VERBOTEN ! finde ich geil, das die den nicht mit in die sammlung mit aufgenommen haben

    • dann hast du aber nicht viel bei den alten ghostbusters verstanden,denn Mal abgesehen von dem Sekretär mit Morbus Bahlsen (den ich auch für übertrieben halte) vereint der Film viele Elemente,die auch die alten Filme ausmachten und somit durchaus eine daseinsberechtigung…wenn dein Kommentar allerdings darauf abzieht,dass es gut sei den Film aus dem Kanton zu schmeißen,weil da Frauen die Hauptrollen spielen bist du genauso ein umnachteter fanboy,wie die die damals im Vorfeld den shitstorm betrieben und damit den Erfolg des Film verhindert haben. es ist keine perle der Filmindustrie,aber man kann die Hommage an die 80er und die alten Filme spüren,wenn man ihn sieht und das sollte einem echten Fan nach Jahren zumindest nicht gänzlich egal sein. der Film ist mutig und auch wenn er nicht das geworden ist,was wir uns vllt gewünscht haben, sollte man ja nicht vergessen das wir (und vor allem Motzer wie du) keine Ahnung von Filmproduktion haben und dann tatsächlich die Dreistigkeit besitzen uns zu beschweren und dem gesamten Franchise eine schlechte Note damit geben. und in Vergleich mit anderen Prequel/sequel/Remake Gurken kann sich dieser Film durchaus sehen lassen…

      • Dieser Film war ein einziger Schandfleck. Runtergedummt und in billigsten Humor getränkt hatte er eher etwas von einem Scary Movie Teil als irgendetwas von einem der origalen Teile. Die Charaktere waren absolut zweidimensional, und das gesammte Script wirkte als hätten die Darsteller alles aus dem stehgreif heraus improvisiert.
        Der erste Ghostbusters vereinte Grusel und trockene Comedy, getragen von den Charakteren der Schauspieler. Ghostbusters 2016 sollte in Vergessenheit geraten und jede Kopie davon vernichtet werden.

  2. Einer der wenigen Filme die ich vorher aus gemacht habe….der Film ist eine Schande für das Franchise…der Film gehört vergraben wie das damalige ET Spiel

  3. Ich werde mir die Box genau deswegen nicht kaufen, ich fand den 2016er echt gut. Es gab ja einfach nur blinden Hass weil es Frauen waren nach so langer Zeit. Der Film war einfach lustig und super unterhaltsam.

    • so ziemlich niemanden hat gestört das die Besetzung Frauen waren. Aber sowohl Handlung als auch umsetzung waren derart schlecht, das die meisten darin eine verunglimpfung der originale sahen, ich zähle mich dazu.
      dieser Film setzte auf billigste Slapstick anstelle ordentlicher Charaktere und Handlung.
      Genau wie bei Dr.Who ist es nicht das Geschlecht des Charakters das die Leute interessiert sondern die Geschichten und Handlungen, welche unter einer Lawine an selbstgerechtem Stolz und dem Drang unbedingt “woke” zu sein vollkommen begraben wird.

  4. Ich liebe die Filme von 1984 und 1989.
    Und den von 2016 genauso. In mir hat er die gleiche Stimmung geweckt wie die ersten beiden, ich finde ihn total lustig und mag die Charaktere und ihre Freundschaft wie in den alten. Die Gastauftritte der Ikonen der Originale fand ich super, bis hin zur Hommage an Harold Ramis.
    Ich finde es ungerecht, dass die Meinung von Fans wie mir, und ich bin auch mit den Originalen aufgewachsen, durch die ganze Wut kaum zur Geltung kommt.

  5. Was hat denn der 2016 – abgesehen vom Titel – mit den ersten beiden groß zu tun?

    .. eben, nix … War nur ein sehr schwacher Versuch auf Teufel komm raus da irgendwie Frauen als Hauptdarsteller rein zu quetschen.

  6. Ich habe bei dem 2016er Film mehr gelacht als bei dem aktuellen obwohl mir gleichzeitig klar ist das es ein schlechter film gewesen ist.
    Aber der aktuelle ist auch absolut nicht meins uns hat mir gar nicht gefallen.
    Dennoch, wenn eine Box kommt, gehört da der 2016er Film nicht rein.

    • Mr. Feig, ihr Film war nicht nur objektiv schlecht und zu bemüht-lustig an der Grenze zum peinlichen, er war auch ein Schlag in die Fresse für all die Millionen Fans, die seit vielen Jahren ihrem Franchise die Treue halten (und, nebenbei, überbezahlten Luftnummern wie IHNEN den Lebensstil finanzieren).
      Dass der Film eben NICHT in einer Legacy Box erscheint sollte nicht nur selbstverständlich sein – sie, an allererster Stelle, sollten verdammt froh darüber sein dass sowenig Licht wie möglich auf ihren Erguß geworfen wird. Jedes nicht-erwähnen von “GB 2016” ist ein Geschenk für alle Beteiligten.

      • Blödsinn was du da schreibst, denn Dan Aykroyd und Ivan Reitman war an der Produktion der 2016 Version dabei. Bedeutet die hatten schon gewusst was für ein Film herauskommen wird und sie haben es gestattet. Dann waren alle lebenden Ghostbusters im Film zu sehen und Harold Ramis wurde auch geehrt. Doch GB hat dasselbe Schicksal wie Star Wars 8, sogenannte “Hardcore Fans” die alles verteufeln was nicht in IHRE Filmwelt passt und freuen sich dann über Fanservice Filme wie Star Wars 9 der absolute Grütze ist da dieser die Abrams Trilogie zu Grabe trägt sogar die ganze Skywalker Saga vernichtet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*