George Miller äußert sich über die Zukunft von “Mad Max“-Ikone Furiosa

Der Regisseur aller bisherigen “Mad Max“-Filme, George Miller, macht keinen Hehl daraus, dass der in “Fury Road“, Furiosa (Charlize Theron) als die eigentliche Hauptdarstellerin sieht. Sie kam auch beim Publikum hervorragend an.

Nun sprach der Mastermind im Rahmen der Comic Con New York über die weiteren Pläne mit der Figur:

„Es gibt zwei Wege, welche wir gehen können. Ich dachte,  das Erste was sie tun würde ist das ganze Wasser abzulassen und den Menschen zurückzugeben. Es wird dann sowas wie die “Mad Max“-Version von “The New Deal“.“

Der zweite Vorschlag basiert indessen auf den Arbeiten von Autor Joseph Campbell:

„Campbell hat gesagt, dass die Helden von heute die Tyrannen von Morgen sind. Ein Held ist immer einem Wandel unterzogen. Im Grunde genommen opfern sie schlussendlich immer das Gemeinwohl dem eigenen Interesse. Der Held liebt was er erbaute, oder rettete, so sehr, dass es die eigene Orthodoxie wird. Also werden dann die Regeln aufgestellt und diese müssen verteidigt werden. Das scheint der Rhythmus der Dinge zu sein. Ich glaube aber, dass Furiosa zu schlau ist, um in eine solche Falle zu tappen. Sie hat das ja schon an Immortan Joe gesehen. Ich glaube, er hat genau diesen Prozess durchgemacht. Er war wahrscheinlich selbst ein Held zu seiner Zeit.“

Was würdet Ihr Euch für die Zukunft von Furiosa wünschen? Schreibt es uns in die Kommentare:

Euch fehlt der verrückte Max noch in der Sammlung? Dann schlagt bei amazon.de zu:

 

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 2076 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

1 Kommentar

  1. Der Kommentar von Autor Campbell liest sich für mich fast so, als würde er die Rolle des gefallenen Helden bei Max sehen. “Ich glaube aber, dass Furiosa zu schlau ist, um in eine solche Falle zu tappen.” Und Furiosa darf den wahnsinnigen Max dann ganz bildlich das Licht auspusten und die Übernahme des Franchises abschließen. Ganz toll.

    Nachdem die Neuausrichtung und die Konzentration auf Furiosa in zukünftigen Projekten gesetzt ist, wäre es nur konsequent, nun auch beim Titel nachzuziehen: Mad Max zukünftig weglassen. Danke.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*