Freche Werbung in “UFC 4” – EA kommt mit blauem Auge davon

Electronic Arts hat sich in den letzten Jahren seinen Ruf ganz schön ruiniert. Egal ob Mikrotransaktionen oder das Schließen von Kult-Studios, immer gab es negative Nachrichten über den kanadischen Publisher zu berichten. Doch so langsam besserte man sich und brachte mit Titeln wie “Star Wars Jedi: Fallen Order” echte Singleplayer-Spiele auf den Markt…ohne doppelten Boden oder freche Mikrotransaktionen.

Doch mit der neuesten Aktion schoss man wieder einmal den Vogel ab. Denn im neuen “EA Sports UFC 4” gab es während Replays und Kämpfen Einblendungen von Werbe-Trailern(zum Teil als Vollbild), z.B. zur Amazon Prime-Serie “The Boys”.

Nach einiger Kritik aus der Spielerschaft hat man diese Werbungen nun entfernt. Anscheinend wurden diese frecherweise aber erst nach Release eingebaut und umgingen somit den Blicken von Testern. So nicht, EA!

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1468 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*