Mucha Sangre

  • Informationen zum Film
  • Mucha Sangre

  • Originaltitel:
    Mucha sangre
    Genre:
    Komödie, Action, Fantasy, Horror
    Produktionsland:
    Spanien
    Produktionsjahr:
    2002
  • Inhalt
  • “Ein Partyfilm frei von Subtilitäten und jeglicher Form von Intellektualität, dafür randvoll mit Klischees, die am allerliebsten bedient werden, wenn sie eklig und daneben sind” meinen die Macher des Fantasy Filmfests. In der Tat, einiges ist in diesem Film daneben. Allein schon die Story. Aliens kolonialisieren Spanien (oder gleich die ganze Welt, wer weiß das schon) durch Arschfick. Bei den Männern. Die Mädels werden in einer übernommenen Bar betrunken gemacht und zum großen Festmahl hergerichtet.
  • Filmkritik
  • Schlechter Geschmack also sowohl bei den Außerirdischen als auch im Drehbuch. Die inszenatorische Umsetzung verpflichtet sich diesen besten Voraussetzungen zur Trash-Garantie (Exploitation-Kultfigur Paul Naschy ist auch dabei) und geizt nicht mit Klischees. Ob es sich um die Typenzeichnung handelt (ein baskischer Serienkiller und ein undercover arbeitendes Polizistenpärchen müssen sich zusammenraufen), Knalleffekte oder Anspielungen (vom Texas Chainsaw Massacre über Terminator bis zu Bad Taste) – Pepe de las Heras beweist seine Genrekenntnis zur Genüge. Besonders beim Einsatz der Musik beweist er Fingerspitzengefühl. Der Metal-Soundtrack der Mojinos Escozios tritt schon Arsch – ist aber noch lange nicht die Krone der klanglichen Begleitung. Beethovens Ode an die Freude macht sich ausgesprochen gut zum Schlachtgemetzel mit Kettensäge! Was den Splattergehalt angeht, bleibt „Mucha Sangre“ unter den Erwartungen zurück, Goregrananten wie „Braindead“ oder „Versus“ spielen doch eine Liga höher. Dennoch ist der Film dermaßen over the top, dass der Aufstieg für de las Heras gesichert ist. Freunde des schlechten Geschmacks kommen auf ihre Kosten; Splatter-Fans sollten mit ihren Erwartungen haushalten. „Mucha Sangre“ vergießt mucha sangre, aber nicht das ultima sangre.
  • Wertungen
  • Story
    3,5
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    3,5
    Spannung:
    2,0
    Darsteller:
    4,0
    Gesamt:
    3,5
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Pepe de las Heras ist mit diesem Streifen ein außerordentlicher Fun Trash Splatter gelungen der auch viele Gute Ideen Beinhaltet.

Es werden nicht nur diverse Körperteile abgetrennt die auch immer wieder Nachwachsen, wobei man zwar nie alles zu d...

Weiterlesen...

geschrieben am 04.04.2012 um 17:21

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6,5/10 | Wertungen: 4 | Kritiken: 1

Anzeige

Anzeige