Kiss Kiss Bang Bang

  • Informationen zum Film
  • Kiss Kiss Bang Bang

  • Originaltitel:
    Kiss Kiss Bang Bang
    Genre:
    Komödie, Action, Krimi, Thriller, Mystery
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2005
    Kinostart Österreich:
    21.10.2005
    Kinostart Deutschland:
    20.10.2005
  • Inhalt
  • Der Kleinganove Harry Lockhart entkommt wieder einmal gerade noch der Polizei als er bei genau dieser Flucht in ein Casting platzt. Er hat keine andere Wahl als mitzumachen, will er nicht entdeckt werden. Entdeckt wird er, aber nicht von der Polizei, sondern von der Castingagentur. Gleichzeitig wird Harry zur einer noblen Party eingeladen, Dort trifft er den extravaganten Gay Perry, der ihn durch die Unterwelt führen und Harry gleichzeitig mit seiner Rolle vertraut machen soll. Sein Part als Detektiv übt Harry sofort an der soeben kennen gelernten Harmony aus, die auch auf dieser Party anwesend war. Als Harmony`s Schwester auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, benötigt sie genau jene Fähigkeiten die Harry zu bieten hat; einen Privatdetektiv.
  • Filmkritik
  • Mit Kiss Kiss Bang Bang liefert Regisseur Shane Black sein Debüt ab. Bekannt und in der Szene geschätzt wird er als Drehbuchautor. Immerhin zeichnet er für Scripts wie Lethal Weapon 1 - 4, Last Boy Scout, Last Action Hero und The Long Kiss Good Night verantwortlich. Genau dieses Rezept, nämlich der der Funny Action Movies, behaltet Shane bei. Nur würzt er diese Genres mit einer guten Brise Film Noir. Was letztendlich entstand kann durchaus als genießbar bezeichnet werden. Ein Prädikat “ Köstlich “ würde den Film noch detaillierter beschreiben. Ganz gemächlich und stilistisch einwandfrei, führt uns Shane in eine Welt voller Skurrilitäten und unfassbaren Zwischenfällen. Langsam aber kontinuierlich steigernd bis zum großartigen Grande Finale bietet das Werk dem Besucher kultähnliche Sequenzen an denen man sich noch Tage später erinnert. Es wäre kein Wunder, würde man sich auf dem nach Hause Weg in der U - Bahn noch beim Lachen über bestimmte Abfolgen erwischen. Das Drehbuch bietet unentwegt eine durchdachte Struktur und bleibt durchwegs interessant und spannend. Dieses Handwerk versteht Shane Black zu 100 Prozent. Das Ende ist so genau ausgearbeitet so das das Staunen des Betrachters nur einen Umstand der Situation beschreibt. Durch Drehen und Wenden werden alle Darsteller genau zu diesem literarischen Furioso geleitet. Voller Witz und Raffinesse wird der Hauptprotagonist zielsicher ins Verderben geführt. Fantastisch...
    Shane Black will seinen so geliebten Schundromanen Tribut zollen und tut dieses indem er den Schauspielern Namen wie Harry, Harmony, Gay Perry oder Mr. Frying Pan gibt. Genau solche Bezeichnungen findet man wie Sand am Meer in den jeweiligen Billig Romane. Auch die Charaktere benehmen sich stellenweise und deshalb auch bezeichnend wie jene Figuren, die aus genau solcher Feder stammen. Auch in Anbetracht dieses Aspekts kann ich dem Endprodukt nur Bewunderung und Anerkennung des gezeigten Gebildes schenken.

    Der Umstand das der Part des Ladendieb von Robert Downey Jr. besetzt wurde, erwies sich als Geniestreich. Robert spielt die Rolle seines Lebens. Einfach umwerfend ist seine Situationskomik und sein Mimenspiel. Er passt so herrlich in diese Laufbahn, so das der Zuschauer sich beim besten Gewissen niemand anderen vorstellen kann. Kongenial auch der Part des Gay Perry. Der hier übergewichtige Val Kilmer beweist, das er als exzentrischer und arroganter Hahn zu glänzen versteht. Es sei an dieser Stelle nochmals erwähnt das die Dialoge das dieses Drehbuch zu bieten hat, gelungen sind. Und diese Konstellation erleichtert die Arbeit der Darsteller enorm und lässt sie in jeder Sekunde brillieren. Michelle Monaghan stellt als Harmony ihre Schönheit zur Schau. Talent war in diesem Part nicht gefragt. Vielleicht kann sie diese Veranlagung schon in ihrem nächsten Film “ Mission Impossible III “ unter Beweis stellen.

    Fazit:

    Ein durch und durch gelungenes Regiedebüt des Drehbuchautoren Shane Black. Er bedient mit seinem Film “ Kiss Kiss Bang Bang “ nicht nur das übliche Publikum. Er versteht auch Cineasten in seinem Bann zu ziehen und lässt die Herzen der Crime, Thriller, Action, Comedy und Film Noir Liebhaber höher schlagen. Kompliment...
  • Wertungen
  • Story
    4,5
    Musik:
    3,0
    Unterhaltung:
    4,0
    Anspruch:
    3,0
    Spannung:
    3,5
    Darsteller:
    5,0
    Gesamt:
    4,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,7/10 | Wertungen: 13 | Kritiken: 0

Anzeige

Anzeige