Ghosthouse 2

  • Informationen zum Film
  • Ghosthouse 2

  • Originaltitel:
    Brivido giallo La casa dell'orco
    Genre:
    Horror
    Produktionsland:
    Italien
    Produktionsjahr:
    1988
  • Inhalt
  • Carla, eine junge Schriftstellerin, leidet unter ihren Alpträumen, die ein schreckliches Geheimnis aus ihrer Kindheit wiederspiegeln. Zusammen mit ihrer Familie bezieht sie eine alte, schlossähnliche Villa, in der sie wieder zu schreiben beginnt. Doch tief im Keller lauert das Böse. Unheimliche Dinge gehen vor sich und Carla will dem Geheimis auf die Spur kommen.
  • Filmkritik
  • Bei der X-Rated DVD bin ich mit ganz anderen Erwartungen ans Zuschauen gegangen. X-Rated versprach blutig und scheußlich zu werden. In dieser Hinsicht wurde ich enttäuscht und so ist die Freigabe ab 18 eigentlich ein Witz. Eine ab 16 Freigabe würde es auch tun.

    Die Gorefans sind enttäuscht; was bleibt da noch übrig zu sagen? Lamberto Bava inszeniert einen blutleeren, aber sehr stimmig gemachten Gruselfilm, der eine gute und überlange Folge der X-Files sein könnte, wenn Mulder und Scully ermitteln würden. Der Ogre, der sich an Frauen, die nach Orchideen riechen, vergreift, ist nicht unbedingt der Einfall des Jahrhunderts, aber ganz nett.

    Der Film lebt aber nicht von dem Ogre, sondern von seiner Atmosphere, die vor allem durch die Musik von Simon Boswell und von dem herrlichen Ambiente des Schlosses, das in der Nähe von Rom liegt, geschaffen wird. Das Schloß als Drehort verleiht dem Film das Extra, ohne dem der Film eher einfach, fast ein bißchen billig wirken würde. Im Interview mit Bava (Regisseur der Fernsehfantasyserie „ Prinzessin Fantaghiro“) kommt heraus, dass der Film als Beginn einer TV-Serie konzipiert war. So kann ich sagen, dass ich eine zweigeteilte Meinung über den Film habe. Auf der einen Seite, wäre ich froh, wenn es mehr solche TV-Filme geben würde. Die Geschichte ist solide, die Spezialeffekte wirken nicht billig und der Film schafft Atmosphere und ein unterschwelliges Grauen.

    Auf der anderen Seite ist der Film um den Preis für rund 20 Euro für die Fans des harten Horrorfilms viel zu schwach ausgefallen. Kein Blut, keine abgehackten Körperteile, keine expliziten Gewaltdarstellungen, nicht unbedingt notwendig, aber doch an manchen Stellen wünschenswert, um den Zuschauer nicht nur zu gruseln, sondern ein bißchen zu schocken. Der Film ist Leuten mit schwachen Magen zu empfehlen, die sich aber dennoch gerne im Stil von X-Files gruseln lassen und die Stimmung und unterschwelliges Grauen mögen.
  • Wertungen
  • Story
    3,0
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    3,0
    Anspruch:
    2,5
    Spannung:
    3,0
    Darsteller:
    3,0
    Gesamt:
    3,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6,7/10 | Wertungen: 3 | Kritiken: 0

Anzeige

Anzeige