Nightmare on Elm Street 5 - Das Trauma

  • Informationen zum Film
  • Nightmare on Elm Street 5 - Das Trauma

  • Originaltitel:
    A Nightmare on Elm Street: The Dream Child
    Genre:
    Thriller, Fantasy, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1989
    Kinostart USA:
    11.08.1989
  • Inhalt
  • Alice, die einzige Überlebende des vierten Teils, begegnet nach einiger Zeit wieder Freddy Krüger in ihren Träumen. Diesmal versucht der Killer mit der Klingenhand durch die Träume ihres ungeborenen Kindes in diese Welt wiedergeboren zu werden. Alice einzige Hoffnung ist der Geist von Krügers Mutter, doch um den zu finden, muß sie tief in Freddys Alptraumland eindringen...
  • Filmkritik
  • I´ve locked the Door for you! – I´ve found a key!
    Freddy Krüger findet immer einen Weg um wieder zurückzukehren und seinen Rachefeldzug in der Elm Street fortzusetzen. Im fünften Teil der Nightmare-Reihe wird hier allerdings ein ziemlich innovativer Weg eingeschlagen, indem man Freddy durch ein ungeborenes Kind in die Träume anderer führt. Dies macht die Geschichte um einiges spannender als sie es zum Beispiel im vierten Teil war. Auch geht es in diesem Teil etwas ernsthafter zu als im Vorgänger, der doch sehr Action-orientiert war und keine Gelegenheit ausliess sich selbst aufs Korn zu nehmen. Leider wurde „The Dream Child“ wegen eines R-Ratings um ein paar Sekunden geschnitten. Dies stört aber nur, wenn man weiss, das etwas fehlt, denn die Schnitte fallen nicht wirklich auf.

    Make Up ist die halbe Miete

    Im fünften Ableger der Nightmare-Reihe werden die Schockmomente durch das veränderte Make-Up von Freddy verstärkt. So sind seine Augen hier nun fast vollständig dunkel gehalten worden, was mich sehr an den ersten Teil der Reihe erinnerte, wo man dieses Verschleiern von Freddy durch dunkle Szenen bewirkte. Die Schockmomente im Film kommen sehr häufig vor und meiner Meinung nach ist dies nach Teil 1 eindeutig der gruseligste der ganzen Nightmare-Reihe.

    Träume können so schön sein

    Ein weiteres Plus dieses Films sind die opulenten Sets, die wahrscheinlich die besten der ganzen Reihe sind. Die Rückkehr von Freddy in der Kirche ist einfach grandios in Szene gesetzt worden und auch der Turm, aus dem Amanda Krueger befreit werden muss sieht in seiner Gesamtheit einfach nur atemberaubend aus. Am meisten Spass hat mir allerdings das Ende bereitet, indem ein Labyrinth aus Stufen erschaffen wurde, dass mich auch ein wenig an „Hellraiser 2“ erinnert.

    Abschliessend kann man sagen, dass „Nightmare on Elm Street 5 – The Dream Child“ wohl zu den besseren Teilen der Reihe gehört. Das liegt vor allem an der Ernsthaftigkeit des Films und daran, dass hier der Horror und die Schockmomente auf keinen Fall zu kurz kommen. Auch die Sets wissen wie in keinem anderen Nightmare-Film zu gefallen. Negative Punkte gibt es dann leider doch, auch wenn diese nicht so schwer ins Gewicht fallen. Da wären zum einen die Schauspieler, die allesamt austauschbar sind. Des weiteren haben mich die sich ständig wiederholenden Szenen, in denen Alice aufgrund ihrer Krueger-Story für verrückt gehalten wird schon ein wenig ermüdet. Trotzdem ist dieser Teil für jeden Horror-Fan ein Muss.
  • Wertungen
  • Story
    3,0
    Musik:
    3,0
    Unterhaltung:
    4,0
    Anspruch:
    2,0
    Spannung:
    3,0
    Darsteller:
    2,0
    Gesamt:
    4,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Für mich der bisher (mit Teil II) schwächste Teil - aber noch immer keine Zeitverschwendung.

5,00/10

geschrieben am 25.02.2013 um 19:33

Freddy sucht immer noch die Träume der Teenager heim, jedenfalls sieht es so aus oder? In “Nightmare on Elm Street 5 – Das Trauma” ist Alice wieder die Hauptfigur und um ihr drum rum sterben wieder Menschen durch Freddy. Doch wie ist das Mögl...

Weiterlesen...

geschrieben am 07.10.2012 um 09:22

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 6,6/10 | Wertungen: 28 | Kritiken: 2

Anzeige

Anzeige