Nightmare on Elm Street 4

  • Informationen zum Film
  • Nightmare on Elm Street 4

  • Originaltitel:
    A Nightmare on Elm Street 4: The Dream Master
    Genre:
    Thriller, Fantasy, Horror
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    1988
    Kinostart USA:
    19.08.1988
  • Inhalt
  • Kristen hat das Massaker in der Irrenanstalt (Nightmare 3 - Dream Warriors) überlebt und versucht nun, sich ein neues und weitgehend normales Leben aufzubauen. In der Hofnung den untoten Kindermörder, das 'Pizzagesicht' Freddy Krueger, entgültig besiegt zu haben, besucht Kristen nun eine normale Schule und versucht, wie jeder Teenager in ihrem Alter, erste Beziehungen zum anderen Geschlecht aufzubauen.

    Doch bereits nach kurzer Zeit muss sich Kristen darüber bewusst werden, das Freddy noch lange nicht besiegt ist. Der von zahlreichen Brandwunden, völlig entstellte Freddy Krueger kehrt zurück, er kehrt zurück in die Traumwelt von Kristen und ihren Freunden. Jenes Unheil das Kristen unbedingt vermeiden wollte - jenes Unheil nimmt nun seinen Lauf. Freddy tötet ihre Freunde - der 'Meister der Träume' schlägt unbarmherzig und gnadenlos zurück. Kann Kristen den immer stärker werdenden Freddy, noch einmal stoppen ?
  • Filmkritik
  • Der vierte Teil der legendären Kultserie 'A Nightmare on Elm Street' erreichte die Lichtspielhäuser in Deutschland und Österreich im Februar 1989. Vermutlich um einer in Deutschland drohenden Indizierung möglichst aus dem Wege zu gehen, wurde der Film bereits im Vorfeld seiner deutschsprachigen Erstauswertung (Kino), im Vergleich zu der ungeschnittenenen R-Rated-Fassung, um einige Sequenzen gekürzt.Die deutschsprachige Zweitauswertung (Video) des Films, ist widerum identisch mit der Erstauswertung, das bedeutet :

    Jede offizielle, deutsch synchronisierte Veröffentlichung (VHS) dieses Films ist, im Endeffekt eine 'gekürzte' Version - da keine der deutschsprachigen Fassungen mit der ungekürzten amerikanischen R-Rated-Fassung identisch ist. Im Jahre 1997 strahle RTL 2 den Film 'A Nightmare on Elm Street 4' jedoch kurioserweise in seiner ungeschnittenen R-Rated-Version aus - was nur möglich war, da bedingt durch das ebenfalls ungekürzte deutsche Pressetape, bereits eine vollständige, deutsch synchronisierte Fassung des Films existierte.

    Der geneigte Fan bekam, auf inhaltlicher Ebene, durch den Film 'A Nightmare on Elm Street 4' nicht viel mehr geboten, als einen erneuten Aufguss einer bis dato bereits etablierten Triologie des Genres. Im Vergleich zum Original bietet der vierte Teil der Serie 'A Nightmare on Elm Street' zwar einerseits sehr viele Traumsequenzen - welche aber andererseits, nicht mehr dazu in der Lage sind, dem Zuschauer ein klassisches Gefühl von 'Horror' und 'Schaudern' zu vermitteln. Die deutsche Zensur trug dann ihr übriges dazu bei, den Film um seinen Sinn und Zweck, der Vermittlung eines Gefühls der Angst, weitgehend zu berauben. Einige Anmerkungen dazu, findet ihr im weiteren Verlauf dieser Kritik.

    Trotz dieser, gemessen an den Maßstäben des Genres, offensichtlichen Mängel an Traumsequenzen mit entsprechender Tiefenwirkung, gelang es Regisseur Renny Harlin mit seiner Produktion, einen durchaus ansehnlichen und unterhaltsamen Vertreter des Genres zu kreieren. Das Endergebins der Bemühungen Harlins´s ist ein Sequel, das nur bedingt mit seinem Original verglichen werden sollte, denn die unbestrittene Unterhaltungskraft, welche der vierte Teil dem Zuschauer zu vermitteln vermag, funktioniert auf einer gänzlich anderen Ebene als dies beim Original der Fall gewesen war. Im Original vermochte die fiktive Figur des Freddy Krueger den Zuschauer durch eine im Genre bis dato völlig unbekannte Idee zu fesseln, das Original war ein reinrassiger Vertreter des Genres, mit neuen Elementen - aber im klassischen Stil.

    Der vierte Teil hingegen, der Film 'A Nightmare on Elm Street 4 - The Dream Master', bezieht seinen Reiz in erster Linie aus der Darstellung der fiktiven Figur des Freddy Krueger´s selbst - Freddy ist der eigentliche Star, Robert Englund - der Mann hinter der Maske. Der Film bietet, in der R-Rated-Fassung, einige gut gemachte Spezialeffekte. Von letzteren ist in den deutschen Synchron-Fassungen, leider nicht mehr viel zu sehen.

    Einige der vom deutschem Vertrieb (CBS Fox) vorgenommnen Schnitte möchte ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten :

    In einer Sequenz sticht Freddy mit seinem Klingen-Handschuh in den Kopf eines der Protagonisten. Letzterer liegt, in der im Film integrierten Traumsequenz, als eine Art 'Belag' auf einer Pizza - die ganze Szene erinnert mich dabei irgendwie an das Verzehren von Pilzen.

    In einer anderen kurzen Sequenz, ist deutlich zu sehen, wie einem der Darsteller die Ellbogen aufgerissen werden - diese Szene ist in einen Handlungsstrang eingebettet, der an eine Art 'Kraft-Trainig' erinnert. Ebenfalls nicht zu sehen, ist der Aufschlag der abgetrennten Arme (bedingt durch die Verletzung der Ellbogen), auf den Boden des Raumes. Trotz dieser Schnitte, die eine Gesamtlänge von rund 17 Sekunden aufweisen, wurde der Film 'A Nightmare on Elm Street 4', im Sommer 1990, in der Bundesrepublik Deutschland indiziert. (Bundesanzeiger vom 31.08.1990)

    Die hohen Besucherzahlen des Films, gemessen am Genre, insbesondere in den USA, sind sicherlich in erster Linie auf die hohe Erwartungshaltung der Fans zurückzuführen. Geschürt wurde diese Erwartungshaltung zum einen durch das sehr gute Original, aber auch durch die immer noch als 'gut' zu bezeichnenden Sequels 'A Nightmare on Elm Street 2 - Freddys Revenge' und 'A Nightmare on Elm Street 3 - Dream Warriors'.

    Das Original, der Film 'A Nightmare on Elm Street', produziert im Jahre 1984, war ein Film, der dem Genre einen wahren Adrenalinschub zu geben vermochte - und davon ist der vierte Teil doch sehr weit entfernt. Der vierte Teil der Serie, reiht sich in meinen Augen, geradezu nahtlos im oberen Durchschnitt des Genres ein - kein Film der den Zuschauern zu neuen Ufern zu führen vermag, aber dennoch eine Produktion die zu unterhalten weiss und ihren eigenen Charme besitzt.

    In diesem Sinne :
    Gute Unterhaltung !
  • Wertungen
  • Story
    3,5
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    4,0
    Anspruch:
    2,5
    Spannung:
    3,5
    Darsteller:
    3,5
    Gesamt:
    4,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

1988 enstand die 3. Fortsetzung der “Nightmare on Elm Street” reihe. Dieses mal den Vorgänger fortsetzend aber mit anderen Darstellern. So zeigt uns “Nightmare on Elm Street 4″ am Anfang nochmal die überlenden, jedenfalls sollen wir das gla...

Weiterlesen...

geschrieben am 07.10.2012 um 09:21

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,2/10 | Wertungen: 30 | Kritiken: 1

Anzeige

Anzeige