Gravity

  • Informationen zum Film
  • Gravity

  • Originaltitel:
    Gravity
    Genre:
    Thriller, Sci-Fi
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2012
    Kinostart Österreich:
    04.10.2013
    Kinostart Deutschland:
    03.10.2013
    Kinostart USA:
    04.10.2013
    Verleiher Österreich:
    Warner Bros.
    Verleiher Deutschland:
    Warner Bros.
  • Inhalt
  • Bullock spielt die brillante Medizintechnikerin Dr. Ryan Stone, deren erste Shuttle-Mission vom erfahrenen Astronauten Matt Kowalsky (Clooney) geleitet wird – nach diesem Einsatz will er seinen aktiven Dienst beenden. Doch während eines scheinbar ganz normalen Weltraumspaziergangs kommt es zur Katastrophe: Der Shuttle wird zerstört – völlig haltlos bis auf das Band zwischen ihnen trudeln Stone und Kowalsky mutterseelenallein in die Finsternis.

    Aufgrund des ohrenbetäubenden Schweigens wissen sie, dass sie den Kontakt zur Erde verloren haben … und damit jede Chance auf Rettung. Ihre Angst schlägt um in Panik, während jeder Atemzug ihren kleinen Vorrat an Sauerstoff reduziert.

  • Filmkritik
  • Der Weltraum ist eine in Science-fiction Filmen häufig auftauchende Kulisse. Ein Zwischenfall auf einem Raumschiff und der anschließende Überlebenskampf ein Grundbaustein von Science-Fiction Klassikern wie Alien oder Sunshine. Nur ist Gravity kein Science-Fiction Film und einer der wenigen Filme, die im Weltraum der Gegenwart spielen, d.h. es existiert die Technologie, die man im Film bewundern kann wirklich. Zu bewundern gibt es in diesem starken Film jedoch viel mehr.



    Die Handlung ist einfach gestaltet, wirkt aber niemals beiläufig oder öde. Dies ist unter anderem der  spannenden Führung des Regisseurs und dem Drehbuch (Alfonso und Jonás Cuarón) zu verdanken. Die beiden Schauspieler Sandra Bullock und George Clooney liefern beide sehr gute Arbeit ab. Während die Figur von Clooney nicht den ganzen Film im Mittelpunkt steht, gibt er eine sehr realitätsgetreue Performance als Weltraumveteran Matt Kowalski ab, der mit einer unglaublichen Ruhe und Geduld dem Weltraumneuling Dr. Ryan Stone (Bullock) zur Seite steht.


    Sandra Bullock auf der anderen Seite zeigt in Gravity die wahrscheinlich beste schauspielerische Leistung ihrer Karriere. Dr. Stone ist die Hauptfigur des Films und schafft den Film zu tragen, in dem sie über weite Teile die einzige Figur ist. Bullocks Schauspiel ist verzweifelt, intensiv und  berührend und das, obwohl sie die meiste Zeit des Films nur im Raumanzug verbringt. Ihre Stimme und Gesichtsmimik machen die Person im Raumanzug zum glaubhaften, authentischen Menschen.



    Mit nur zwei Schauspielern (und unter anderem Ed Harris als Mission Control Stimme von der Erde) entsteht mit Gravity ein Kammerspiel vor der Kulisse des unendlichen Weltraums.


    Doch neben den zwei sehr überzeugenden Schauspielern verfügt der Film über einen noch größeren und unfassbaren Star: nämlich seine Bilder. Die Aufnahmen des Weltalls und unseres Planeten sind von einer atemberaubenden Schönheit, großartig eingefangen von Kameramann Emmanuel Lubezki. Selten hat man im Kino solche Bilder gesehen und selten kann man diese so detailliert bestaunen wie hier. Die Kamera ist ständig in Bewegung und kommt nur am Ende kurz zum Stillstand, das Gefühl der Schwerelosigkeit geht somit auch in die Bilder über. Dass der Film in 3D gedreht wurde, macht hier auch hundertprozentig Sinn, in einer Zeit, in der jeder Hollywood-Film mit professionellen visuellen Effekten ausgestattet ist, kann Gravity mit der Stärke seiner Bilder immer noch begeistern. Durch den dezenten Tonschnitt und die ruhige, reduzierte Musik von Steven Price bekommt der Film eine weitere Ebene, die zu der authentischen Weltraumatmosphäre beiträgt.



    Fazit:


    Gravity ist ein ungewöhnliches Werk, das einen mitreißt, staunen und mitfühlen lässt. Mit seinen einzigartigen Weltraumaufnahmen gehört der Film definitiv zu den visuell anspruchsvollsten Hollywood-Filmen der letzten Jahre. Assoziationen zu The Tree of Life von 2011 kommen auf, kein Wunder, denn auch hier stammte die großartige Kameraarbeit von Emmanuel Lubezki. In Gravity werden die Bilder durch die ständige, nahtlose Bewegung der Kamera zu richtigen “motion pictures“, genau wie eine Definition für das Medium Film lautet.


    Cuaróns Regie macht den Film trotz der umwerfenden Kulisse zu einer zutiefst menschlichen Geschichte, die von der Überwindung unmöglich wirkender Umstände und unserer eigenen Ängste erzählt. Gemeinsam mit der einfühlsamen Regie, den großartigen Bildern und dem intensiven Schauspiel fügt sich Gravity zu einem stimmigen Gesamtbild zusammen, das sich im wahrsten Sinne des Wortes Sehen lassen kann. Und wie der Titel verspricht, erzeugt der Film ein Gefühl von Schwerelosigkeit, dass bis über die Grenzen des Abspanns weiter anhält.

  • Wertungen
  • Story
    4,5
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    3,5
    Anspruch:
    4,5
    Spannung:
    5,0
    Darsteller:
    5,0
    Gesamt:
    4,5
    Verfasst von:
    Phil Heron
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

BILDER ZUM FILM

Komentare (3)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

Unglaubliches Erlebnis. Sollte man im Kino definitiv nicht verpassen!

geschrieben am 25.10.2013 um 16:37 Uhr #3

Der Film war der HAMMER!! Ich kann mich nur anschließen - einer der BESTEN FILME des JAHRES 2013. Hier hat wirklich alles gestimmt.. von 3D bis zur Kameraführung/Machart alles war atemberaubend und sogar klaustrophobisch Inszeniert!

Wenn hier keine Oscar Nominierungen drin sind, dann weis ich auch nicht :)

Film = 5/5
3D = 5/5

geschrieben am 06.10.2013 um 20:44 Uhr #2

agree! Wahnsinnsfilm. Seit Avatar hat sich 3D und große Leinwand nicht mehr so ausgezahlt! Packend, intensiv, zeigt, was man aus dem Medium Film noch rauskitzeln kann. Definitiv einer der besten Filme des Jahres!

geschrieben am 05.10.2013 um 22:38 Uhr #1

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

ACHTUNG: TEXT ENTHÄLT SPOILER!!!

Ich war ja bereits nachdem ich den ersten Trailer gesehen habe sehr gespannt auf diesen Film. Diesen Mittwoch ging es nun schließlich ins Kino. Meine Erwartungen wurden dabei sogar noch weit übertroffen: Bereits...

Weiterlesen...

geschrieben am 18.10.2013 um 23:20

SciFi gibt es in verschiedenen Formen, meist spielen die Filme in einer fernen Zukunft. Doch manchmal gibt es auch Filme, die in der Gegenwart spielen, so auch „Gravity“. Doch hier wird man eher eine realistische Situation gezeigt. Auch wenn man...

Weiterlesen...

geschrieben am 03.10.2013 um 12:37

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,9/10 | Wertungen: 23 | Kritiken: 2

Anzeige

Anzeige