Im Tal von Elah

  • Informationen zum Film
  • Im Tal von Elah

  • Originaltitel:
    In the Valley of Elah
    Genre:
    Krimi, Thriller, Mystery, Drama
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2007
    Kinostart Deutschland:
    06.03.2008
    Kinostart USA:
    28.09.2007
  • Inhalt
  • In jungen Jahren diente der Berufssoldat Hank Deerfield aus Überzeugung seinem Land. Und auch als älterer Mann im Ruhestand hat er nie die Einstellung geändert. Noch heute ist es ihm ein Anliegen amerikanische Flaggen auf Schulhöfen so aufzuhängen, wie es ihm während der Militärzeit gezeigt wurde.
    Als er vom mysteriösen Verschwinden seines Sohnes erfährt, begibt sich Hank noch einmal auf gewohntes Terrain. Auf dem Stützpunkt angekommen, trifft er Mikes Kameraden, die ihm freundlich und offenherzig begegnen. Nichts scheint darauf zu deuten, das die Gefährten mit Mikes unerklärlichen Abgang in direkter Verbindung stehen. Als Hank ohne einer brauchbaren Spur das Gelände verlässt, bleibt ihn noch eine Hoffnung. Er trifft auf die kühne Polizistin Emily Sanders, die anfänglich eher skeptisch dem Fall gegenüber steht. Doch, je mehr sie in die komplizierte Geschichte eintauchen, umso bereitwilliger gehen die Beiden gemeinsame Wege, um ans Ziel zu gelangen. Dabei entdecken die Polizistin und der Ex Soldat Spuren, die sie niemals für möglich gehalten hätten ….


  • Filmkritik
  • Seit L.A. CRASH ist Paul Haggis auch als Regisseur in aller Munde. Das Werk gewann 41 gewichtige Preise, darunter auch den begehrten Oscar als besten Film des Jahres 2004. Zuvor war, und ist Paul noch heute, einer der gefragtesten Männer, wenn es um die Kategorie “ Drehbuch “ geht. Denn als Autor ist Paul Haggis schlichtweg eine Kapazität. Will man nur ein paar Titel aufzählen, die aus seiner Feder stammen, sind sie mit CASINO ROYALE, LETTERS FROM IWO JIMA, MILLION DOLLAR BABY und seinem neuesten Screenplay, JAMES BOND; QUANTUM OF SOLACE schnell genannt. Nun folgt mit IM TAL VON ELAH sein neues, sehnlichst erwartetes Projekt. Als Autor und auch als Filmemacher.

    Im Laufe des Irakkrieges hat in den Staaten ein Umdenken stattgefunden. Diese Problematik nahm Paul Haggis als Grund, ein tiefgehendes Werk über die seelischen Kolateralschäden der amerikanischen Gesellschaft zu inszenieren. Nicht immer sind die Opfer in Kriegsgebieten zu finden. Und auch häufig tragen die Kriegshelden ihre inneren Wunden mit nach Hause. Daraus entstehen Konflikte die mit regulären Mitteln nicht mehr zu handhaben sind. IN THE VALLEY OF ELAH, so der Originaltitel, überzeugt vor allem wegen seiner Nähe zur Realität. Diese und ähnliche Geschichten passieren möglicherweise zu hunderten gerade jetzt in der Gegenwart. Haggis ist bemüht in existierende Wunden zu bohren, jedoch ohne Stellung zu beziehen. Er zeigt Konsequenzen, die durch eine fatale Kriegspolitik entstanden sind, auf dramatische Weise auf. Obwohl IM TAL VON ELAH nicht wie L.A. CRASH glänzt, so besitzt das 2007 entstandene Werk annähernd die selbe Qualität. Er regt beim Betrachten zum Nachdenken an und bleibt für die folgende Zeit im Gedächtnis hängen. Unangenehmer Weise wird ihm wegen seiner zu gedämpften Vorgehensart, und der vernachlässigten Pointierung, nicht jene Ehre zuteil, die IM TAL VON ELAH letztlich gebührt. Und somit wurde auch in selbem Atemzug die einzige kleine Schwachstelle des Films erwähnt. Nicht dass es von Vorteil wäre, wenn sich ein Film zurückzieht, um seine Geschichte wirken zu lassen. Aber eventuell fehlen so manche spektakuläre Szenen, die L.A. CRASH zuhauf in sich trägt, um Paul Haggis neuesten Streich noch galanter zu heben.

    Die Schauspieler besiegeln mit ihrer Darbietung das außerordentliche Gesamtbild. Tommy Lee Jones ist ohne Frage der Aufhänger. Er ist ständig präsent und wird dabei vorbildlich von seinen Kollegen unterstützt. Charlize Theron und Susan Sarandon sind speziell in diesem Zusammenhang hervorzuheben, die sich lobend für die essenzielle Sache in den Dienst stellen. Dabei wären beide Darstellerinnen vom Status zu höheren geboren. Aber sie halten sich dezent im Hintergrund um der Hauptperson alle Freiheiten zu geben und ihn perfekt in Szene setzen zu können. Der restliche Cast, die namentlich mit Josh Brolin, Jason Patrick und James Franco eingetragen werden, sind zuträglich mit von der Partie. Sie ergänzen den runden Gesamteindruck von IM TAL VON ELAH.

    Bleibt hiermit noch eine Frage offen. Was bedeutet eigentlich der Titel, der im Grunde nichts mit der erzählten Chronik zu tun hat. Nun gut, der Koran verbreitet in diesem Zusammenhang die Sage um David und Goliath. Die Bibel jedoch widerlegt diese Theorie, in dem sie eine andere Geschichte erwähnt. Es war einmal IM TAL VON ELAH, als König Saul seinen kleinen Sohn in den Kampf schickte. Nur mit einer Steinschleuder bewaffnet sollte der mutige Knabe einen fürchterlichen Riesen besiegen. Hank Deerfield gefiel diese Episode als Beispiel, nicht alles für unmöglich zu halten, und erzählte es seinem Sohn des Öfteren als Gute Nacht Geschichte.

    Fazit:

    Wer es ruhig, aber dennoch interessant und tiefschürfend mag, der sollte IM TAL VON ELAH auf keinen Fall verpassen. Neben dem sensationellen Skript ist besonders auf den alten Hollywood Haudegen Tommy Lee Jones zu achten. Dessen Leistung brachte ihn immerhin seine erste Oscarnominierung für die beste männliche Hauptrolle ein.


  • Wertungen
  • Story
    4,5
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    4,0
    Anspruch:
    4,0
    Spannung:
    3,0
    Darsteller:
    4,5
    Gesamt:
    4,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,5/10 | Wertungen: 2 | Kritiken: 0

Anzeige

Anzeige