Mr. Magoriums Wunderladen

  • Informationen zum Film
  • Mr. Magoriums Wunderladen

  • Originaltitel:
    Mr. Magorium's Wonder Emporium
    Genre:
    Komödie, Familie, Fantasy
    Produktionsland:
    USA
    Produktionsjahr:
    2007
    Kinostart Deutschland:
    06.12.2007
    Kinostart USA:
    16.11.2007
  • Inhalt

  • 114 Jahre ist der magische Spielzeugladen in Besitz des leicht verrückten, aber immer liebenswerten Edward Magorium. Doch irgendwann muss jeder sein Geschäft aufgeben, denn die Zeit geht selbst für einen 243 Jahre alten Mann nicht spurlos vorüber. Daher beschließt Edward seinen Besitz in die Hände der Geschäftsführerin Molly Mahony zu legen und den sonderbaren Laden abzugeben. Doch leider ist dieser Umstand nicht im Interesse des Geschäftes selbst und beginnt sich zu normalisieren. Das Magische wird zusehends weniger und ergraut von Tag zu Tag. Doch die Kinder sollen beim Eintreten ihr Glänzen in den Augen nicht verlieren. Daher beschließen Molly und der etwas steife Buchhalter Henry etwas dagegen zu unternehmen. Schließlich gilt es selbst für sich den Glauben daran zu finden und so die Magie wieder zum Leben erwecken. Aber ist ein Fortführen des Ladens überhaupt das was die schüchterne Molly will ? Schließlich träumt sie seit ihrer Kindheit eine große Pianistin zu werden.

  • Filmkritik

  • Alljährlich, pünktlich zur Wehnachtszeit, erreichen diverse Hollywood Produktionen unser Land, um uns auf das Wohlbefinden der Feiertage einzustimmen. Die Idee zu MR MAGORIUMS WUNDERLADEN basiert aus der Tatsache das Drehbuchautor und Regisseur Zach Helm während der Studiumszeit wahrhaftig in einen Spielzeuggeschäft tätig war. Nur war dieser Betrieb wesentlich kleiner und hatte nichts was einer Magie nahe gekommen wäre. Und von stark frequentiert konnte auch keine Rede sein. So machte Zach etwas gegen seine Langeweile in dem er Notizen in sein kleines Buch zu schreiben begann. Das war der Beginn des Märchens rund um Mr. Magorium. Wieso Zach Helm den Zuschlag, die Regie für diese doch größere Produktion zu übernehmen, erhielt ? Wahrscheinlich deshalb weil er für sein Buch STRANGER THAN FICTION herausragende Kritiken bekam um man ihm dadurch eine solche Aufgabe zutraut.

    MR. MAGORIUMS WUNDERLADEN ist ein nett gemachter und vergnüglicher Film, in dem aber zum Leidwesen der magische Funke nicht ganz auf das Publikum überspringt. Zugegeben, es gibt viel zu entdecken. Das Auge erlebt phantasievolle Bilder und durchaus kreative Gedanken. Jedoch fehlt unter Umständen eine zündende Idee, eine Kleinigkeit die den Film den gewissen Schub verpasst um noch positiver in Erinnerung zu bleiben. Möglicher Weise fehlt ganz einfach dem Drehbuch die Würze, eine spezielle Seele, auf die es ankommt. Die Regie selbst darf für ein Erstlingswerk als solide bezeichnet werden. Auch die zahlreichen Effekte sind tadellos und nicht zu beanstanden. Auch der Score ist ein Genuss für den Gehörgang, aber auch hier fehlt wahrscheinlich das gewisse Etwas. Alexandre Desplat zählt mittlerweile zu den bekannteren Komponisten. Zuletzt waren seine Melodien in Filme wie THE QUEEN und Ang Lee´s GEFAHR; BEGIERDE zu hören.

    An den Darstellern lag es mit Sicherheit nicht das MR MANGORIUMS WUNDERLADEN nicht der Volltreffer des Jahres wurde. Allen voran spielt Dustin Hoffman seinen Part auf gewohnt sicheren Niveau. Er gibt den durchgeknallten liebenswerten Store Manager seine persönliche Note. Und es darf als Auszeichnung angesehen werden dass der Zuseher sich nach dem gesehenen Film keinen anderen Schauspieler für diese Rolle vorstellen kann. Natalie Portmans Vorzüge liegen im sympathischen Äußeren. Sie weist einen Ausdruck vor, den man ganz einfach mag und liebenswert findet. Leider kann sie ihre tatsächlichen Stärken im schauspielerischen Bereich nicht ausspielen da es im Skript für diesen Charakter nicht verlangt wird. Jason Bateman als Buchhalter wirkt in seinem Schauspiel seinen Kollegen angepasst, und agiert authentisch. Seinen berühmten Berufsgenossen stiehlt der Jüngste im Bunde die Show. Der 11 jährige Zach Mills selbst ist in der Weihnachtszeit geboren. Vielleicht passt ihm aus diesem Grunde diese Rolle so phantastisch. Zach, bekannt aus diversen TV Serien, spielt seinen Charakter unheimlich süß, so dass sich der Zuseher auf jede Szene, in dem der junge Mann vorkommt, freuen darf.

    Fazit:

    MR. MANGORIUMS WUNDERLADEN ist ein liebenswerter Film in dem bloß das bestimmte Etwas fehlt, um das nächst höhere Level zu erreichen. Daher spricht nichts dagegen um an einem kalten Dezember Wochenende dafür ins Kino zu wandern.
  • Wertungen
  • Story
    3,0
    Musik:
    3,0
    Unterhaltung:
    3,5
    Anspruch:
    2,0
    Darsteller:
    3,5
    Gesamt:
    3,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7/10 | Wertungen: 1 | Kritiken: 0

Anzeige

Anzeige