Saw III

  • Informationen zum Film
  • Saw III

  • Originaltitel:
    Saw III
    Genre:
    Krimi, Thriller, Horror
    Produktionsländer:
    USA, Kanada
    Produktionsjahr:
    2006
    Kinostart Österreich:
    01.02.2007
    Kinostart Deutschland:
    01.02.2007
    Kinostart USA:
    27.10.2006
    Verleiher Österreich:
    Luna Filmverleih
    Verleiher Deutschland:
    Kinowelt
  • Inhalt
  • JIGSAW, ein sadistischer Serienkiller, treibt weiter sein Unwesen. Da er vom Krebs schwer gezeichnet ans Bett gefesselt und in seiner Bewegungsfreiheit enorm eingeschränkt ist, plant er sein letztes Spiel. Amanda, fortan seine Rekrutin, engagiert eine Ärztin namens Lynn, um Jigsaw noch kurze Zeit am Leben zu erhalten. So lange bis das ultimative Game zu Ende gespielt wurde. Als Hauptfigur soll ein Familienvater dienen, der seinen Sohn durch einen Autounfall verlor. Ein betrunkener Raser hatte den Jungen völlig übersehen und überfahren. Vom Richter bekam er lächerliche sechs Monate Strafe. Und Augenzeugen hatten bei dem Vorfall einfach weggesehen. Diese unmittelbaren Verantwortlichen sollen zur Rechenschaft gezogen werden und der Vater darf entscheiden. Rache oder Gnade ! Des weiteren geht es auch der Ärztin sprichwörtlich an den Kragen wenn sie es nicht schafft Jigsaws Herz schlagen zu lassen.
  • Filmkritik
  • Exakt drei Jahre nach dem überraschenden ersten Teil kommt Jigsaw wieder um die Niederträchtigen unserer Welt zu holen. Wie schon Teil Zwei dieser SAW Reihe setzt auch der dritte Teil nahtlos an die Vorgänger an. Die Handlungsebene wird durchgehend weitergeführt und einige weitere Überraschungen stehen bevor. Jeder Teil bietet eine eingehende interessante Geschichte für sich, daher kann keine Fortsetzung dem Original gleichen. Die neueste Version bietet sogar im Gegensatz zu den anderen Werken Erklärungen für die Vorgänger an, um einige Missverständnisse aufzuklären. In normalen Fall tut es einem Film nicht sonderlich gut wenn er sich versucht zu definieren, aber diesmal erfrischt der Filmfan seine vergesslichen Zellen und Erinnerungslücken können geschlossen werden. SAW III bietet alles was der Seher wünscht. Eine rundum gelungene Story, gewohnt schnelle Schnitte, eine rasante Kameraführung und letztendlich weitere sehenswerte Schockszenen. Obwohl diesmal diese Sequenzen nicht das Wesentliche des Filmes darstellen. Sie sind zwar, wie immer, innovativ, brutal, und für den Genreliebhaber delikat anzusehen, aber bietet die psychologische Komponente in SAW III den wesentlichen Anteil dieses Konzeptes. In klaustrophobischen Flair darf der gute Charakter über Leben oder Tot entscheiden. In den vorgehenden Filmen war immer, wie weit gehe ich um mich zu retten, das zentrale Thema. Hier ist es ganz anders. Hier lautet die Devise: Wie viele Morde lasse ich geschehen um meine Gerechtigkeit zu bekommen. Wie sehr rüttelt mich mein Gewissen um das zu kriegen was mir gegeben sein sollte. Wie lange bin ich Opfer, wann Mitwisser und ab wann bin ich Täter. SAW ist wesentlich reifer geworden und schlägt dümmliche Filme, die nur auf Gore abzielen, um Längen.

    Regisseur Darren Lynn Bousman gelingt es erneut eine typische Atmosphäre zu schaffen, in dem er kalte Farben, düsteres Licht und einen genial unpassenden Score einsetzt. Aber diesmal setzt Darren noch einen drauf und lässt die Darsteller noch mehr Limit um sich zu profilieren. Dabei geht zwar etwas Tempo verloren, aber gerade deshalb hebt er sich von seinen Vorgänger positiv ab. Der Rhythmuswechsel stellt sich als wohltuend heraus und die anschließenden schnellen Szenen werden besser wahrgenommen. Tobin Bell ( Jigsaw ) und Shawnee Smith ( Amanda ) ergänzen sich kongenial und stellen neben dem ausgeklügelten Stoff ein weiteres Highlight des Films dar. Zuletzt ist es dem gesamten Konzept zu verdanken das sich SAW III als bester Teil dieser Reihe betiteln darf. Die Unterschiede sind wenn auch nur in Nuancen, klar ersichtlich. Denn SAW III ist enorm trickreich, spannend, perfekt strukturiert, beklemmend, erlebnisreich und makellos sadistisch. Einfach den Tick besser.

    Ein Wunsch würde sich bei absehbaren weiteren Folgen anbieten. Durch das wohl beste Finale und deren Ausgang muss ein Umdenken der Autoren stattfinden. Nach drei wirklich gelungen Episoden sollte ein Stilwechsel stattfinden. Diese Geschichte hatte sein Ende und das sollte so stehen gelassen werden. Teil Vier nur dann wenn ein neuer Plan vorliegt. Denn Abnützungserscheinungen und Qualitätsverlust währen unweigerliche Folgen wenn dieser Vorschlag kein Gehör findet. Vielen Dank !
  • Wertungen
  • Story
    4,0
    Musik:
    4,0
    Unterhaltung:
    4,0
    Anspruch:
    2,5
    Spannung:
    4,0
    Darsteller:
    3,5
    Gesamt:
    4,0
    Verfasst von:
    Bestellen bei:
    Jetzt auf Amazon bestellen

Komentare (0)

Um einen Kommentar verfassen zu können müssen Sie sich einloggen. Sollten Sie noch keinen DVD-Forum.at Account haben, registrieren Sie sich bitte hier.

 

Weitere Diskussionen zu diesem und vielen anderen Themen findest du im Forum von DVD-Forum.at.

Rechtliche Hinweise:
Die in den Kommentaren geäußerten Meinungen geben ausschließlich die Ansichten der User wieder, von denen sie gepostet wurden. Diese müssen sich nicht mit der Meinung der Redaktion von DVD-Forum.at sowie deren Partnern decken. Wir behalten uns vor, Kommentare die gegen unsere Nutzungsbedingungen oder gegen straf- oder zivilrechtliche Normen verstoßen bzw. dem Ansehen von DVD-Forum.at schaden können auch ohne Angabe von Gründen zu löschen. Gegen diese Schritte können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Bei wiederholten Verstößen ist mit einem Ausschluss aus unserer Community zu rechnen, weiters behält sich DVD-Forum.at bei schwerwiegenden Verstößen wie strafrechtlich relevanten Tatbeständen vor Anzeige zu erstatten und/oder Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

Userkritiken

Userkritiken

Um eine Kritik auf DVD-Forum.at abzugeben musst du angemeldet sein.

Die Ärztin Dr. Lynn Denlon wird von Amanda entführt, die sie zwingen will, den todkranken Jigsaw so lange am Leben zu erhalten, bis sein neuestes Opfer Jeff einen mörderischen Parcour durchquert hat.

Wieder hat er sich eines seiner ‘extravaga...

Weiterlesen...

geschrieben am 25.07.2011 um 14:24

Cover

Cover

Bewerte den Film!

Meine Wertung:


Community Wertung:

ø Wertung: 7,6/10 | Wertungen: 37 | Kritiken: 1

Anzeige

Anzeige