“Electric Dreams – Liebe auf den ersten Bit” in Wicked Vision-Mediabooks bei Amazon.de vorbestellbar

Bei Amazon.de können ab sofort die Mediabooks mit den Covern A  und C von “Electric Dreams – Liebe auf den ersten Bit” vorbestellt werden!

Gut Ding will Weile haben – fast drei Jahre hat Wicked Vision Distribution für den Release von “Electric Dreams – Liebe auf den ersten Bit” gebraucht. Am 26. August 2022 ist es dann endlich soweit, dann erscheint der 80er-Jahre-Klassiker mit dem etwas anderen Home-Computer bei uns in einer neuen 2K-Restauration auf Blu-ray in drei limitierten Mediabooks (Kinoplakat plus zwei Sciotti-Artworks). Inkludiert sind beide deutschen Synchros, so wird der Computer Edgar in der deutschen Kinofassung von “Trio”-Frontmann Stephan Remmler gesprochen.

Die Mediabooks sind mit einem 24-seitigen Booklet mit einem Essay von Christoph N. Kellerbach ausgestattet. Auch die Abteilung mit den Extras ist wie immer umfangreich – hier sind ein Audiokommentar mit Dr. Kai Naumann und Hennes Bender; die Featurette: „Is this a Story?“ – Interview mit Regisseur Steve Barron (19 Min.); die Featurette: „Electric Dreaming“ – Interview mit Autor und Co-Produzent Rusty Lemorande (42 Min.); die Featurette: „Miles and Madeline“ – Interview mit Lenny von Dohlen und Virginia Madsen (21 Min.) sowie ein Musikvideo: „Together in Electric Dreams“ von Philip Oakey & Giorgio Moroder und Trailer angekündigt.

“Electric Dreams” bietet neben einem tollen Cast (Virginia Madsen [Candyman] und Lenny von Dohlen) unter der Regie von Steven Barron (“Turtles – Der Film”) auch einen legendären Soundtrack mit Oiginal Songs von Phil Oakey, Giorgio Moroder, Culture Club, Heaven 17, Jeff Lynne.

Verrückt, total verrückt! Sowas gibt’s doch gar nicht! Da leistet man sich einen Home-Computer, weil man sich als vielbeschäftigter Architekt die lästige Rechnerei erleichtern will, und dann tickt dieses Gerät nicht richtig. Geht total eigene Wege. Kriegt Launen und wird mitunter geradezu menschlich unberechenbar. Nicht nur, dass er sich mit Champagner volllaufen lässt (Sie erleben in diesem Film den ersten betüdelten Computer der Welt!), dieser „Elektroniker“ verliebt sich auch noch! Und das in die Frau, auf die man selbst programmiert ist. Mann, da machst du was mit! Zumal so ein Computerheart in mancher Hinsicht eine Menge im Kasten hat. Der komponiert zum Beispiel Liebeslieder, da geht dir das Herz auf. Viel Spaß mit Edgar, dem ersten Sensiblen unter den Computern!

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*