Eine Zukunft für altes Eisen – Microsoft hat ein Herz für die Xbox One

Die Xbox One hat mittlerweile fast acht Jahre auf dem Buckel und kann in Sachen Hardware natürlich nicht mehr mit aktuellen Microsoft-Konsolen mithalten. Doch der Konzern aus Redmond hat noch Pläne mit der alten Lady. Das Zauberwort hier heißt “xCloud” beziehungsweise Cloud Gaming.

Denn dank dieser Technologie, die Nutzer*innen des Xbox Game Pass Ultimate schon seit einiger Zeit kennen dürften, soll laut Xbox-Chef Phil Spencer auch künftig das Spielen aktueller Hits auf der betagten Hardware möglich sein. Man wolle Xbox One-Spieler*innen nicht zurück lassen, so Spencer weiter. Allerdings betonte er auch, dass es bei aktuellen Titeln wie dem kommenden “Starfield” natürlich sinnvoller und besser sei diese auf einer Xbox Series X|S zu spielen.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1468 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*