Ein Leben nach „Yakuza“ – Nagoshis nächstes Projekt soll wie Tarantino-Film werden

Toshihiro Nagoshi ist mittlerweile nicht mehr bei Sega und hat somit auch „seine“ Reihe, „Yakuza“, an andere Entwickler übergeben. Dank NetEase konnte er nun sein eigenes Studio gründen und kümmert sich aktuell um deren erstes Spiel.

In einem Interview mit den Kolleg*innen von 4Players sprach Nagoshi nun über einige Ideen zu dem Spiel, wollte aber nicht zu sehr ins Detail gehen. So wird sein neuestes Projekt definitiv Gewalt als eines der Spielelemente beinhalten, er will aber nicht zu sehr in die Richtung des Horror- oder Thriller-Genres gehen.

Ihm schwebt eher so etwas vor wie ein Film von Quentin Tarantino, also mit etwas Humor angereichert. Wann Nagoshi Studios das neue Spiel präsentiert, konnte er noch nicht sagen. Aber er könnte sich eine zeitnahe Enthüllung vorstellen.

Über Christian Suessmeier 3099 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen