“Dying Light” für Switch – Deutsche Indizierung sorgt weltweit für Aufruhr

Nachdem im kommenden Jahr auch die Fortsetzung in Form einer Cloud-Version für die Nintendo Switch erscheint, ist nun ganz frisch auch der Erstling von “Dying Light” in den Handel gekommen. Dies aber natürlich nicht in Deutschland, denn dort ist der Zombie-Spaß immer noch indiziert. Und das sorgt nun weltweit für einiges an Problemen.

Denn dadurch, dass der europäische eShop in Deutschland registriert ist, kann man “Dying Light”  in der kompletten EU, Australien und Neuseeland nicht digital erwerben. Wollt ihr das Spiel also als Download haben, müsst ihr aktuell den Umweg über einen Account im japanischen oder US-amerikanischen eShop gehen.

Laut Entwickler Techland arbeite man aber bereits an einer Lösung. Als physische Variante für die Switch kann man “Dying Light Platinum Edition” natürlich ganz normal in der EU beziehen.

 

Bestellen bei Amazon Frankreich:

 

Bestellen bei Amazon Italien:

 

 

Werbung

Über Christian Suessmeier 1809 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*