Düstere Aussichten für “Yakuza”? – Schöpfer verlässt Sega wohl

Auch wenn die Spiele-Reihe “Yakuza” im Westen ordentliche Anlaufschwierigkeiten hatte, ist sie mittlerweile kaum noch aus der Videospiel-Landschaft wegzudenken, selbst die Spinoff-Reihe “Judgment” geht demnächst in die zweite Runde und das sogar zeitgleich zum Japan-Release.

Schon seit Teil 1 ist die Reihe untrennbar mit ihrem Schöpfer Toshihiro Nagoshi verbunden, umso trauriger sind aktuelle Gerüchte rund um dessen Person. Denn anscheinend wird er gerade vom chinesischen Tech-Giganten NetEase umworben, der in Japan ein Entwicklerstudio eröffnen und somit dem Konkurrenten Tencent zuvorkommen will.

Was Nagoshis Weggang für die “Yakuza”-Reihe bedeuten würde, ist nicht absehbar. Es wäre aber definitiv ein herber Verlust für Sega.

Werbung

Über Christian Suessmeier 2405 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*