DualSense – Entwickler sprechen über Möglichkeiten des neuen Controllers

Mit dem Wechsel vom DualShock4 zum neuartigen DualSense läutet Sony die nächste Konsolengeneration ein. Doch nicht nur optisch unterscheidet sich der Controller vom Vorgänger, es kommt hier besonders auf die inneren Werte an.

Denn dank ausgeklügelter Technik wird der DualSense euch das Spiel mehr fühlen lassen als bisherige Pads. In einem Beitrag auf dem PlayStation Blog sprachen Entwickler darüber, wie sie diese Funktion auf der PS5 nutzen werden.

In dem Shooter “Deathloop” kann es zum Beispiel vorkommen, dass eure Waffe blockiert. Somit könnt ihr auch nicht die entsprechende Taste auf dem Controller drücken können. Auch “Godfall” fokussiert sich bei dem Feature auf die Waffen eures Charakters und macht es möglich, einen deutlichen Unterschied zwischen diesen spüren zu können.

In “Gran Turismo 7” soll man das ABS dank des DualSense fühlen können, die Entwickler von “Demon’s Souls” möchten Kämpfe somit noch intensiver machen und lassen euch einen Unterschied bei der Stärke der Schläge fühlen.

Klingt alles nach einem sehr interessanten Gimmick. Es bleibt nur abzuwarten inwiefern das Feature auch regelmäßig von den Entwicklern – gerade bei Multiplattform-Spielen – genutzt werden wird.

Die PlayStation5 erscheint Ende des Jahres. Releasedatum und Preis sind noch nicht bekannt.

Werbung

Über Christian Suessmeier 1570 Artikel
Nachdem ich schon in jungen Jahren Prinzessinnen aus den Klauen bösartiger Reptilien rettete und mich mit einem kleinen Raumschiff durch das Weltall ballerte, ließ mich die Faszination Videospiele nicht mehr los. Besonders japanische Spiele haben es mir angetan, außerdem war ich auch immer ein großer Fan von spezielleren Konsolen wie dem Sega Saturn. Ein Herz für Außenseiter quasi! In Sachen Spielen verehre ich die "Yakuza"-Reihe, mag filmische Abenteuer wie "The Last of Us" und absolviere gerne mal eine Partie "PES" zwischendurch. Ansonsten schlägt mein Herz aber auch für den japanischen Film, Regisseure wie Shion Sono, Shinya Tsukamoto oder Takeshi Kitano sind einfach Gold wert. Weiterhin investiere ich meine Zeit aber auch gerne in Comics und dem kreativen Arbeiten(Schreiben, Zeichnen...).

3 Kommentare

  1. Ich muss da immer an den DS denken, bei dem die ganzen Features im Grunde ja auch nur von Nintendo längerfristig sinnvoll benutzt wurden. Die meisten Thirdparty-Entwickler haben dann doch meist nur eine Alibi-Funktion eingebaut, die oft auch noch total unnötig war.

    • Absolut, von daher sehe ich das auch sehr nüchtern und ehrlich gesagt, fänd ich es auch komisch, wenn eine Taste mitten im Spiel plötzlich nicht mehr geht oder blockiert ist. Nettes Gimmick, aber auf Dauer eher nevig.

  2. Wird wahrscheinlich wieder nur am Anfang so stark im Fokus stehen. Ich erinnere mich an „Infamous: Second Son”, was noch etwas mit dem Controller gearbeitet hat, aber danach kam nichts besonderes mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*