Die Zukunft der “Resident Evil“- Serie von Netflix steht fest!

Die “Resident Evil” Serie aus dem Hause Netflix zählt zu dem Schlechtesten, was die Popkultur je hervorgebracht hat. Zumindest finden das einige Internet-Nutzer. Sie fordern sogar, dass Netflix die Serie aus dem Angebot nehmen soll:

Und so sollte es auch niemanden verwundern, dass Netflix nun angekündigt hat, der Serie keine zweite Staffel zu spendieren!

 

Was haltet Ihr von dem Machwerk? Schreibt es uns in die Kommentare:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 3337 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

1 Kommentar

  1. Tut mir leid, ich habe mich bestens unterhalten gefühlt von der Serie. Wenn sich da jemand gestört gefühlt hat weil es nicht am fast 30-jährigen Original war, wenn jemand Lance Reddick die schauspielerische Leistung abspricht weil er nicht aussieht wie der Videospiel Wesker, wenn manche Zuschauer überfordert waren mit den 2 Zeitsträngen tut es mir leid. Ein Politikum hätte man trotzdem nicht daraus machen müssen.

Kommentar hinterlassen