“Demon Slayer” schlägt “Mortal Kombat” in der zweiten Runde!

In Amerika sind am Freitag, den 23.April 2021 gleich zwei große Filme ins Rennen um die Krone an den Kinokassen eingestiegen. Die heißerwartete “Mortal Kombat” Verfilmung und der gigantische Kinoerfolg aus Japan “Demon Slayer” (knappe 630 Millionen Dollar Einspielergebnis allein in Japan bisher).

Bisher sind die Zahlen des Freitags bekannt und eine kleine Sensation für die Anime-Fans unter Euch: “Demon Slayer” hat nämlich mehr eingespielt, als “Mortal Kombat”! Tanjiros und Nezukos Reise mit dem “Mugen Train” spielte nämlich 9,5 Millionen US-Dollar am Freitag ein, wohingegen “Mortal Kombat” auf sehr solide 8,9 Millionen gekommen ist.

Nachdem “Mortal Kombat” sich am ersten Wochenende doch als Sieger herausstellte, haben die beiden Dämonenjäger jedoch noch nicht aufgegeben und den Kriegern aus dem Netherrealm gezeigt, was eine Harke ist! In der zweiten Woche nämlich schaffte es “Demon Slayer” wieder auf Platz 1 der Kinocharts in Amerika! Er spielte 6,4 Millionen Dollar ein, wohingegen “Mortal Kombat” auf 6,2 Millionen Dollar gekommen ist.

 

 

 

Freut Ihr Euch mehr auf “Mortal Kombat” oder “Demon Slayer”?  Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1088 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*