“Demon Slayer“: Mann droht Haftstrafe!

“Demon Slayer“, oder “Kimetsu no Yaiba“ wie die Reihe in Japan heißt, hat einen Siegeszug sondergleichen angetreten! Der Manga stammt bereits aus dem Jahre 2016 und stammt aus der Feder von Koyoharu Gotōge. Dieser hatte einen gar nicht so guten Start und schleppte sich mehr schlecht als recht von den Regalen in die Hände der Mangaleser. Als sich dann jedoch das Prestigestudio ufotable der Umsetzung als Anime widmete und die Serie mit Animationen versah, wie man sie qualitätstechnisch selten zu Gesicht bekommt, wurde langsam ein Hype aufgebaut, der in diesen Tagen seinen Höhepunkt fand…

Aber von was handelt “Demon Slayer“ eigentlich? Die Geschichte folgt dem jungen Tanjiro. Seine Familie wurde von Dämonen abgeschlachtet. Er konnte nur seine kleine Schwester Nezuko retten. Die niedliche Nezuko wurde dabei aber in einen Dämonen verwandelt. Tanjiro versucht nun mit allen Mitteln, seine Schwester von dem Bann der Dämonen zu heilen…

Am 16.Oktober 2020 startete der  Kinofilm:  “Demon Slayer – The Movie: Mugen Train“ brach bereits in den ersten Tagen sämtliche Rekorde. 10,75 Milliarden Yen, also circa 87 Millionen Euro, spülte der Film in nur zehn Tagen in die darbenden Kinokassen. Für diese zehn Milliarden hatte “Chihiros Reise ins Zauberland“ satte 25 Tage gebraucht.

Jetzt wurde ein 53-jähriger Mann angeklagt, da er im Dezember 2020 bei Aufnahmen im Kino mit seinem Smartphone in der Präfektur erwischt worden war. Ihm drohen nun bis zu 10 Jahren Haft und oder eine Geldstrafe von umgerechnet 76.000 Euro.

“Ich wollte den Film nicht im Internet hochladen, ich wollte mir nur die coolen Szenen nochmal Zuhause ansehen!” so der 53-jährige Japaner.

Wollt auch Ihr in die Welt der Dämonenjäger eintauchen ohne Euch strafbar zu machen? Dann könnt Ihr die ersten drei Blu-rays und DVD s bei amazon.de erwerben. Die Serie erscheint durch Peppermint.

Seid Ihr auch schon im “Demon Slayer“-Fieber? Schreibt es uns in die Kommentare:

Werbung

Über Kamurocho-Ryo 1751 Artikel
Meine Liebe zum Film entflammte so richtig im Jahre 1993, als mein 11-jähriges Ich von der gigantischen Werbekampagne zu "Jurassic Park" gehirngewaschen wurde. Seit dem ist dies auch mein Lieblings-Film. Entgegen dazu, hängt mein Herz aber am asiatischen Kino und der ganzen Kultur. Ganz egal ob Japan, Philippinen, Thailand, Indonesien, China oder Korea, die Filme aus Asien sind immer etwas ganz besonderes und unendlich viel tiefer als der amerikanische Hollywood-Einheitsbrei. Spieletechnisch hatte ich eine hervorragende Kinderstube, soll heißen, NES und GAME BOY bevor viele weitere folgten. Bin dennoch ein Sega-Jünger. Lieblings-Regisseure: Hideaki Anno, Akira Kurosawa Lieblings-Spiele: Metal Gear Solid 1, Final Fantasy VII, Zelda - Ocarina of Time Lieblings-Film-Komponist: Jerry Goldsmith

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*